LUXEMBURG
LJ

„My Urban Piano Luxembourg“ lädt ein zum Klavierspielen im öffentlichen Raum

My Urban Piano Luxembourg“, eine partizipative Initiative rund um das Klavier, wird in diesem Jahr zum vierten Mal organisiert. 21 Klaviere, darunter ein Wanderklavier, laden bis zum kommenden 17. Juni ein zum Klavierspielen im öffentlichen Raum. Die Musikinstrumente wurden in den Straßen nahe den Sehenswürdigkeiten, in den Vierteln und in den Parks der Hauptstadt aufgestellt, um den öffentlichen Raum zu beleben. Die Klaviere wurden von Akteuren aus privaten Vereinigungen, aus dem künstlerischen und dem Bildungs-Bereich gestaltet.

Jeder ist willkommen

Egal ob Hobbymusiker oder Klaviervirtuose, alle sind eingeladen spontan zu improvisieren, Mini-Konzerte zu geben und die Hauptstadt mit Klavierklängen zu erfreuen.

Offiziell eröffnet wurde das diesjährigen Projekt „My Urban Piano Luxembourg“ gestern Nachmittag vor dem „Cercle Cité“-Gebäude in der Hauptstadt, dies im Beisein der Mitglieder des Schöffenrates mit Bürgermeisterin Lydie Polfer an der Spitze und der Verantwortlichen des „Luxembourg City Tourist Office“ (LCTO). Bei dieser Gelegenheit spielte die junge Pianistin Zala Kravos die Komposition „Sonatine pour piano“ von Maurice Ravel (1875-1937) und „Batuque“, ein Werk des zeitgenössischen brasilianischen Komponisten Murillo Santo, vor.

Das Abschlusskonzert

Das Abschlusskonzert von „My Urban Piano Luxembourg“ mit den Schülern des Musikkonservatoriums der Stadt Luxemburg unter der Leitung von Gary Muller ist am Sonntag, dem 17. Juni um 15.00 am „Knuedler“ im Herzen der Hauptstadt vorgesehen. Bis zum 17. Juni wird ein Video-Gewinnspiel organisiert: Jeder, der ein Video von einem Mini-Konzert oder einer Animation rund um ein Klavier auf „Facebook“ oder „YouTube“ hochlädt und mit #luxembourgcity und #myurbanpiano2018 taggt, kann Einkaufsgutscheine vom Geschäftsverband der Stadt Luxemburg im Wert von 500, 250 und 150 Euro gewinnen.

Zum Mitmachen, schicken Sie den Link des Videos an concours@vdl.lu, mit dem Namen und Vornamen der Person, die gefilmt hat, der Adresse und der Telefonnummer.