Das "Lëtzebuerger Journal” ist tief erschüttert über den Tod ihres ehemaligen Chefredakteurs Rob Roemen, der uns an Weihnachten im Alter von 67 Jahren für immer verliess. Rob hat unsere Zeitung mehr als drei Jahrzehnte lang als Redakteur und später als Chefredakteur geprägt. Er war ein leidenschaftlicher Journalist und Presse-Mann, der stets klare Positionen bezog und es nicht scheute, oftmals mit spitzer Feder auf Konfrontationskurs zu gehen. Rob war für viele Mitglieder der heutigen Redaktion ein sympathischer und verständnisvoller Kollege und ein Lehrmeister. Auch nach seinem Ausscheiden aus der Redaktion 2005 – dem Beginn einer neuen Karriere in der Politik – hielt der spätere Bürgermeister von Leudelingen engen Kontakt mit seinen ehemaligen Kollegen. Den “Journal”-isten Rob Roemen konnte man zu jeder Stunde um einen Ratschlag bitten. Wir vermissen ihn! Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei seiner Familie, der wir unsere tiefst empfundenes Beileid ausdrücken möchten.