LUXEMBURG
JK

Nachhaltigkeits- und Infrastrukturministerium verspricht Abhilfe in Sachen Verkehr der RGTR-Busse auf dem Kirchberg-Plateau

Nach den zahlreichen Beanstandungen der Einwohner in Sachen intensivem Verkehr der RGTR („Régime Général des Transports Routiers“)-Busse am Boulevard Konrad Adenauer und am „Circuit de la Foire“ nach dem 10. Dezember 2017 (Inbetriebnahme der Tram) hat die Direktion des öffentlichen Personennahverkehrs des Ministeriums für Nachhaltigkeit und Infrastrukturen, unter deren Zuständigkeit die Fahrplan-Ausarbeitung der RGTR-Busse fällt, Untersuchungen auf dem beanstandeten Teilstück der Bustrassen durchgeführt.

Die Ursache des Problems liegt dem Ministerium zufolge bei den sogenannten „Pôles d‘échange“ „Luxexpo The Box“ und „Europe“ (bei der „Coque“). Bis zur Ankunft der Tram am Place de l’Etoile (Stäreplaz) im Juni dieses Jahres, müssen viele Busse diese Strecke immer noch zusätzlich bedienen, um die Verbindung ins Stadtzentrum, zum Hauptbahnhof oder nach Strassen sicher zu stellen.

Die Verlängerung einer Reihe von RGTR-Linien ist unabdingbar, da dies es den Benutzern der anderen regionalen Buslinien, die ihre Endstation in Höhe der „Luxexpo The Box“ haben, erlaubt, umzusteigen und ihre Fahrt bis zu ihrem Zielort fortzusetzen. Diese Maßnahme trage, wie weiter aus der Mitteilung des Ministeriums hervorgeht, dazu bei, den Busverkehr auf dem Kirchberg-Plateau teilweise einzuschränken.

Einige Änderungen bis 2021

Dank diverser Anpassungen soll die Zahl der Busfahrten auf dem Kirchberg-Plateau von täglich 1.900 auf 1.340 bis Juni 2018 zurückgeführt werden. Bis 2019 könnte dies Zahl gar 1.100 Busfahrten pro Tag erreichen. Dieses Ziel soll dank folgender Maßnahmen erreicht werden:

Ab April 2018: Der Busbahnhof der „Luxexpo The Box“ wird zu einem adäquaten Terminus umfunktioniert, rund 100 RGTR-Busfahrten weniger sollen dann über das Kirchberg-Plateau verkehren. Ab Juni 2018 soll die Straßenbahn bekanntlich bis zur Place de l’Etoile fahren. Die Buslinien 144 und 194 sollen dann eine neue Route fahren.

Ab 2019: Der Busbahnhof der „Luxexpo The Box“ wird ganz fertiggestellt sein und demnach werden rund 200 tägliche Busfahrten auf dem Kirchberg-Plateau entfallen. Keine Bus wird ab dann mehr durch die Rue Carlo Hemmer verkehren.

Im Februar 2021 soll die Tram am Hauptbahnhof ankommen, was mit sich bringt, dass auch die letzten Busse eine neue Route fahren und das Kirchberg-Plateau nicht mehr länger bedienen werden.

Die Leerfahrten sollen auf ein Minimum reduziert werden. Der RGTR-Busverkehr auf dem Boulevard Konrad Adenauer soll bis Juni 2018 um fast 30 Prozent verringert werden.