LUXEMBURG
CC

Hoffmann Frères feiern 100 Jahre - Holzhandel und ELECTRIS als Standbeine

Mit rund 300 geladenen Gästen - darunter auch Premier Xavier Bettel - feierte Hoffman Frères gestern das 100. Firmenjubiläum in Luxemburg.

Das Unternehmen geht zurück auf das 1918 von vier Brüdern in Mersch gegründete Sägewerk, das sich im Lauf der Zeit auf Holzhandel (Holz fir mech - HfM) und Energie (ELECTRIS) ausgerichtet hat. Der Energiesektor ergab sich daraus, dass die Brüder schon früh Strom per Wasserrad generierten und 1920 eine Konzession für das Stromnetz erhielten. Zusammen beschäftigen die beiden Standbeine heute rund 70 Mitarbeiter. Nun repräsentiert Chef Pete Hoffmann die vierte Generation. HfM bietet Türen, Böden, Bodenbeläge und Bauholz, Rohholz und Hobelware sowie Gartenprodukten wie Spielplätze, Gartenpavillons, Sichtschutz, Zäune, Sonnensegel und Grillen an. Auf mehr als 480 m² Ausstellungsgelände werden sie präsentiert.

In seiner Rede ging Unternehmens-Chef Hoffmann auf Herausforderungen und Erreichtes ein, dankte vor allem den Mitarbeitern.

Er scherzte: „Heute Abend heißt HfM nicht Holz fir mech, sondern Humpen fier mech.“ Zu den weiteren Rednern gehörten der Premierminister sowie der Merscher Bürgermeister Michel Malherbe. Nach einem Film wurde dann zünftig gefeiert.