LUXEMBURG/GRUND
MARC DOSTERT

Zum runden Jubiläum verwandelte der Concept-Store „Extrabold“ zusammen mit „Younik“ eine Villa in einen bunten Vintage-Markt

Man nehme Designermode aus Berlin, etwas Gin, gute Musik, dazu ein wenig Kunst und schicke Retro-Möbel, mische das Ganze und packe es für einen Tag in eine leerstehende Villa. Mit diesem Rezept feierte am vergangenen Samstag der Klamottenladen „Extrabold“ aus der Avenue de la Liberté sein zehnjähriges Bestehen. Unter dem Motto „Berlin Extravaganza“ organisierten sie zusammen mit „Younik“ einen trendigen Vintage-Markt der besonderen Art. Auf drei Stockwerken einer leerstehenden Villa im Stadtteil Grund kamen hier Second-Hand-Fans und Schnäppchenjäger voll auf ihre Kosten. Sarah und Sue von „SOWIESO“ brachten selektierte Modeschätze aus Berlin mit, „Oddhaus Vintage“ boten liebevoll restaurierte Vintage-Möbel und Dekoartikel an. Natürlich war auch „Extrabold“ selbst mit einem Pop-Up-Store vertreten und lockte mit besonderen Angeboten. Nationale Verkäufer und Künstler rundeten das Ganze ab und sorgten für ein abwechslungsreiches Ambiente. „Es war ein voller Erfolg“, schwärmte Thierry Henschen von „Younik“. Na dann, Happy Birthday, „Extrabold“!