PASCAL STEINWACHS

Die Welt ist begeistert, die „Welt“ auch, hat der F91 Düdelingen (das ist ein Fußballverein) sich doch für die „Europa League“ (das ist irgend etwas mit Fußball) qualifiziert: „Es war wohl das größte Public Viewing, das Düdelingen je erlebt hat. Im Sportzentrum versammelten sich 150 Fans und schauten gebannt auf eine große Leinwand. Sie sahen Historisches.“ Noch „euphorischer“ ging es anscheinend in Transsilvanien zu (dort wurde Fußball gespielt): „Nach dem sensationellen Sieg in der größten Stadt der Region flippten die Spieler in der Kabine komplett aus. Sie tanzten und sprangen umher“. Wir freuen uns natürlich auch, und sprangen gestern ebenfalls wie wild in der „Opgepikt“-Redaktion umher.

Sogar Staatspremier Bettel („Felicitatiounen der ganzer Equipe vum @F91Diddeleng fir déi sensationell Leeschtung an déi historesch Qualifikatioun fir d’Gruppephase vun der Europa League. XB“) und sein CSV-Herausforderer Wiseler („Dat war richteg staark. An elo bonne chance fir dei nächst Etap“) freuten sich auf Twitter wie Bolle.

Nicht gratuliert hat indes EU-Griesgram Jean-Claude Juncker, der der Welt gestern stattdessen androhte, dass die ewige Sommerzeit kommen werde. Dann wird die Sonne im Winter erst um 9.30 aufgehen. Nicht auszudenken...