LUXEMBURG
LJ

Street-Art-Künstler Sumo verschönert die Rue Louvigny

Die Stadt Luxemburg ist um ein Kunstprojekt im öffentlichen Raum reicher. Dahinter steckt der Street-Art-Künstler Sumo. Im Auftrag der Stadt hat der Künstler, der im wahren Leben Christian Pearson heißt, eine Ecke der Rue Louvigny farbiger gemacht.

Zur Einweihung des Kunstwerkes und der Beleuchtung traf man sich am Samstagvormittag an Ort und Stelle. Zur Einweihung hatte die Bürgermeister und die Schöffen geladen. Und so erschienen zu dem feierlichen Einweihungsakt dann auch Kulturstaatssekretär Guy Arendt, Hauptstadtbürgermeisterin Lydie Polfer und Abgeordnete Sam Tanson. Zudem kamen noch weitere Gäste in die Rue Louvigny.

Sumo hat im Jahr 1995 sein erstes Graffiti gesprayt und sich später der Street Art zugewandt. Längst ist er eine feste Größe in der luxemburgischen Street-Art-Szene. Bekannt ist er vor allem für seine „Crazy Baldheads“, grinsende und eierköpfige Männchen.


Weitere Informationen über den Künstler unter www.sumo.lu