LUXEMBURG
CORDELIA CHATON

EU-Pilotprojekt mit chinesischer Gruppe - zwei Verträge mit Cargolux

Mehrere Abkommen zur engeren Anbindung Luxemburgs an China wurden in den vergangenen zwei Tagen abgeschlossen.

Zunächst wurde gestern ein europäisches Pilotprojekt für den Logistiksektor im Hinblick auf den grenzüberschreitenden elektronischen Handel mit der chinesischen Gruppe „Henan Imported Materials Public Bonded Center“ (HNBLC) von Unternehmensvertretern und Wirtschaftsminister Etienne Schneider unterzeichnet.

Anlass war der Besuch des Generalsekretärs der kommunistischen Partei der chinesischen Provinz Henan, Wang Guosheng, in Luxemburg.

Das Abkommen soll den stark steigenden Handel transparenter und sicherer machen und eine Lösung für den EU-Markt finden. Zurzeit bietet die HNBLC elektronischen Händlern integrierte Lösungen über ihr Logistik-Zentrum in Zhengzhou; beispielsweise für Zoll oder Zwischenlagerung. Dieses wird vom chinesischen Zoll per EDV überwacht. Das Modell soll nun auf Luxemburg übertragen werden. Daher sucht HNBLC die Zusammenarbeit mit hiesigen Logistikdienstleistern. Schneider sprach von „einer Herausforderung und einer großen Möglichkeit für den internationalen Handel“. Solche Lösungen passten zur Regierungsstrategie, die auf die Entwicklung des Sektors mit Wertzuwachs setze.

Zwei Verträge mit Cargolux

Darüber hinaus besuche Guosheng gestern auch die Wartungshallen von Cargolux und zeigte sich begeistert und interessiert an der Geschichte des Frachtfliegers. Bislang - Stand Juni 2018 gibt es 16 Flüge pro Woche vom Findel nach Zhengzhou. 2017 wurden 146.000 Tonnen Fracht zum „Zhengzhou Xinzheng International Airport“ (CGO) ausgeflogen, was einem Zuwachs gegenüber 2016 von 37 Prozent entspricht.

Bei Cargolux unterschrieb Guosheng zwei Verträge. Der erste ist eine Vereinbarung über Training, die vorsieht, dass zehn Chinesen aus Henan nach Luxemburg kommen, um eine „Cargo Handling“-Ausbildung bei der Cargolux zu erhalten, damit sie die Cargolux-Produktpalette - wie Pharma, lebende Tiere und andere Güter - den Standards entsprechend behandeln können. Zum zweiten wurde ein Vertrag über die Entwicklung des Frachtaufkommen des Flughafen CGO durch verschiedene Initiativen und Entwicklungen unterzeichnet. In Zhengzhou leben über acht Millionen Einwohner. Es ist eine bedeutende Industriestadt für Branchen wie die Textil-, Glas-, und Aluminiumindustrie sowie den Maschinenbau. Die Universitätsstadt ist Verkehrsknotenpunkt sowie Handels-, Finanz- und Informationszentrum und Messestadt.