LUXEMBURG
JACQUELINE KIMMER

Erste Umrüstungs-Arbeiten der Stationen laufen ab morgen - Spätestens am 10. Dezember sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein

Im März 2008 von der Stadt Luxemburg und JCDecaux in Betrieb genommen, zählte das „Vel’oh!“-System 25 Stationen mit 250 Fahrrädern. Seither wurde das Angebot optimiert und neue Stationen wurden nach und nach auf dem Gebiet der Hauptstadt und in den angrenzenden Gemeinden eröffnet, um der steigenden Nachfrage der Bürger und Benutzer gerecht zu werden und das Radfahren in der Stadt zu erleichtern. Heute zählt das Fahrradverleih-Systems 94 Stationen mit insgesamt 860 Fahrrädern.

Wichtige Etappe

Nun steht ein wichtiger Schritt in Sachen „Vel’oh!“ an: Nach etlichem hin und her sollen am 30. November 50 Prozent der „Vel’oh!“-Stationen mit E-Bikes oder Fahrrädern mit elektrischem Antrieb funktionieren. Bis allerspätestens zum 10. Dezember 2018 sollen dann alle „Vel’oh!“-Stationen mit neuen Fahrrädern ausgestattet sein. Auch sollen neue „Vel’oh!“-Stationen, zum Beispiel in Hamm, eingerichtet werden. Dies teilten Hauptstadtbürgermeisterin Lydie Polfer und der für die Mobilität verantwortlich zeichnende Schöffe Patrick Goldschmidt gestern Vormittag auf einer Pressekonferenz mit.

Die Stationen „Paräiser Plaz“ und„Gëlle Fra“ werden als erste umgerüstet

Morgen sollen die Umrüstungs-Arbeiten an den beiden „Vel’oh!“-Stationen „Paräiser Plaz“ und „Gëlle Fra“ in Angriff genommen werden. Dies, wie von den Stadtverantwortlichen unterstrichen wurde, weil hier Weihnachtsmärkte anstehen. Ab Montag, dem 12. November 2018 sollen die Arbeiten dann an den andern Fahrradverleih-Stationen gestartet werden. In den einzelnen Stadtvierteln sollen die Arbeiten so durchgeführt werden, dass immer eine „Vel’oh!“-Station in unmittelbarer Nähe zugänglich ist.

In einer zweiten Phase werden dann in der Nacht vom 29. auf den 30. November 2018 alle „Vel’oh“-Stationen auf das neue System umgestellt und mit den Fahrrädern mit elektrischen Antrieb ausgestattet. Dies bedingt auch eine leichte Anpassung des Sicherheitscodes der einzelnen Benutzer, die allen via E-Mail von JCDecaux mitgeteilt wird.

Eingeweiht wird das neue „Vel’oh!“-System mit Fahrrädern mit elektrischem Antrieb am Freitag, dem 30. November 2018 um 11.00 auf dem „Knuedler“.

25 Stundenkilometer

Die „Vel’oh!“-Fahrräder mit elektrischem Antrieb verkehren mit einer maximalen Geschwindigkeit von 25 Kilometern pro Stunde. Die 28,6 Kilogramm schweren Räder verfügen über eine Autonomie von 30 bis 40 Kilometer und sind mit Dreigangschaltungen ausgestattet.

Ein neuer, multifunktioneller Fahrrad-Lenker informiert über die Speicherkapazität der Fahrrad-Batterie (oder Fahrrad-Akkus) und ist unter anderem mit einem USB-Ladegerät ausgestattet, das es erlaubt, das Handy während der Fahrt aufzuladen.

Neue „Vel’oh!“-App

Die „Vel’oh!“-Stationen, die aus einer Hauptsäule und einer Reihe von automatischen Befestigungspunkten für die Fahrräder bestehen, werden direkt an die neue „Vel’oh!“-App angeschlossen sein, die den Benutzern den Zugang zu zahlreichen Informationen ermöglichen wird. Die App wird ab dem 30. November 2018 zugänglich sein. An diesem Tag wird auch der neue Internetauftritt von www.veloh.lu geschaltet werden.

Wann welche „Vel’oh!“-Station geschlossen ist,erfährt man unter www.veloh.lu