LUXEMBURG
JACQUELINE KIMMER

Im Sommer 2013 soll der erste Sonntag im Monat verkaufsoffen sein

Zum erstenmal hatten die Geschäftsleute der Stadt Luxemburg im laufenden Jahr die Gelegenheit, ihre Geschäfte am dritten Sonntag der Monate April bis Oktober zu öffnen, dies zusammen mit dem „Glacismaart“ auf dem Limpertsberg und dem privaten Trödlermarkt am „Knuedler“.

Erfolg auf der ganzen Linie

Der (private) Trödlermarkt, eine Neuheit in der Stadt Luxemburg, kannte wie die Verantwortlichen des hauptstädtischen Geschäftsverbandes und Bürgermeister Xavier Bettel gestern in einer Pressekonferenz mitteilten, einen großen Erfolg. Zur ersten Auflage waren 150 Teilnehmer gemeldet, bei letzten „Vide-Grenier“ im Oktober wurden 250 Stände gezählt.

Für 2013 bestehen bereits, wie Bettel mit einem gewissen Stolz unterstrich, Wartelisten, womit das Interesse der Bevölkerung für dieses Ereignis einwandfrei bewiesen sein dürfte. Die versuchsweise im Sommer 2012 durchgeführten verkaufsoffenen Sonntage kannten alle bis auf den 19. August (mitten in der Ferienzeit) einen großen Erfolg.

Was nun die traditionellen, verkaufsoffenen Sonntage - der erste Sonntag des Sommerschlussverkaufs und der erste Sonntag des Winterschlussverkaufs, der Sonntag des „Fréijors-Shopping“ sowie der „Mantelsonndeg“ - betrifft, so war auch hier die Bilanz mehr als erfolgreich. Diese verkaufsoffenen Sonntage sollen den Kunden das Einkaufen erleichtern und zu ihrer Fidelisierung beitragen.

Besser und einfacher

Die Stadt Luxemburg will auch im kommenden Jahr zur Dynamisierung der Hauptstadt und ihrer Geschäftswelt beitragen, indem sie sich für die verkaufsoffenen Sonntage in den Sommermonaten einsetzt. Um noch mehr Kunden anzuziehen und die Werbung zu vereinfachen, will man den privaten Trödlermarkt und die verkaufsoffenen Sonntage in der Zeit von April bis Oktober 2013 am ersten Sonntag des jeweiligen Monats von 14.00 bis 18.00 organisieren. Mit Nachdruck wurde darauf hingewiesen, dass es den Geschäftsleuten der Stadt Luxemburg frei steht, bei diesen verkaufsoffenen Sonntagen mitzumachen oder nicht.

Im kommenden Jahr sind folgende verkaufsoffene Sonntage vorgesehen: 7. April, 5. Mai, 2. Juni, 7. Juli, 4. August, 1. September und 6. Oktober 2013. Zu diesen Daten, die nun von der Stadt Luxemburg im Mittelstandsminister angefragt werden, gesellen sich noch die traditionellen, verkaufsoffenen Sonntage, und zwar: die ersten Sonntage der Schlussverkäufe (6. Januar und 30. Juni), der Sonntag des „FréijorsShopping“ (17. März), der „Mantelsonndeg“ (20. Oktober) sowie die vier Sonntage vor Weihnachten 2013 (1., 8., 15. und 22. Dezember).

Der „Glacismaart“ indes soll auch im kommenden Jahr am dritten Sonntag des Monats von 10.00 bis 17.00 auf dem Limpertsberger Glacisfelde über die Bühne gehen.

„Christmas Shopping“

In diesem Jahr sind noch drei verkaufsoffene Sonntage zwecks „Christmas Shopping“ vorgesehen, und zwar am 2. Dezember („De Kleesche kënnt an d’Stad“), am 16. Dezember („Christmas Parade“) und am 23. Dezember. An den
drei Sonntagen werden die Geschäfte von 14.00 bis 18.00
geöffnet sein.

Zusammen mit „Orange“ und „Flashiz“ wird der Geschäftsverband der Stadt Luxemburg zwei Weihnachtswettbewerbe durchführen: das „Happy Christmas Shopping“ mit „Orange“ vom1. bis zum 24. Dezember sowie eine digitale Tombola mit „Flashiz“ vom 9. bis zum 23. Dezember.

An den verkaufsoffenen Sonntagen wird die Stadt Luxemburg einen kostenlosen Buspendeldienst ab dem P+R Bouillon und den Cityshopping Bus (zwischen dem Glacis und dem Stadtzentrum) zur Verfügung stellen.

Des Weiteren sei noch einmal an die Initiative des Geschäftsverbandes in Zusammenarbeit mit dem ACL erinnert, an den verkaufsoffenen Sonntagen im Dezember einen kostenlosen Taxi-Service auf dem Territorium der Stadt Luxemburg von 12.00 bis 18.00 anzubieten. Bestellungen werden unter Telefon 8002 9595 entgegen genommen.