LUXEMBURG
CC

Ausbau von Fotovoltaik, Energiespeicherung und elektrischer Mobilität

Encevo, die Muttergesellschaft vom Stromversorger Enovos und Creos, dem Eigentümer und Betreiber von Stromnetzen und Gasleitungen in Luxemburg, hat das Unternehmen Paul Wagner & Fils gekauft. Der Name und die jetzige Direktion von Paul Wagner & Fils bleiben, teilte Encevo mit. Das gekaufte Luxemburger Unternehmen mit rund 350 Mitarbeitern ist auf Installationsarbeiten und technische Gebäudeausrüstung spezialisiert und auch in Deutschland und Frankreich tätig. Encevo zählt rund 1.600 Mitarbeiter.

Durch den Kauf will Encevo den Bereich der Energieumstellung stärken. Jean Lucius, CEO von Encevo, meinte dazu: „Der Erwerb ist doppelt positiv für unsere Gruppe. Zum einen passt er zur Strategie aufkommender Bereiche wie beispielsweise die dezentralisierte Energieproduktion und damit einhergehende Dienste, zum anderen zur Rifkin-Strategie und daraus resultierender Ziele.“

Energiewechsel fördern

Daher sollen die Tätigkeiten rund um die Energieumstellung ausgebaut werden. Dazu gehören die Installation von Fotovoltaik, Energiespeicherung oder elektrische Mobilität und elektrische Aufladestationen.

Encevo, der Mutterkonzern, gehört zu 28 Prozent dem Staat Luxemburg, zu 25,48 Prozent der französischen Private-Equity-Beteiligungsgesellschaft Ardian, zu 15,61 Prozent der Stadt Luxemburg, zu 14,20 Prozent der „Société Nationale de Crédit et d’Investissement“, zu 12 Prozent der „Banque et Caisse d’Epargne de l’Etat“ und zu 04,71 Prozent der „Post Luxembourg“.