LUXEMBURG
JEFF KARIER/DANIEL OLY

Hochfrequente Töne gegen Stress

Haustiere reagieren auf alltägliche Situationen oft gestresst, etwa bei der Autofahrt oder dem Tierarztbesuch. Abgesehen von Beruhigungsmitteln gibt es kaum funktionierende Lösungen für solche Situationen. Das Unternehmen RelaxoPet soll für diesen Zweck mehrere passende Produkte entwickelt haben. Hierzu zählt „RelaxoDog“, ein kleines kabelloses Gerät, welches Tiefenentspannung für Hunde verspricht. Laut Hersteller funktioniert das über hochfrequente Töne. Dabei werden keine klassischen Beruhigungsmelodien abgespielt, sondern speziell angepasste Töne, welche mit diversen Tierärzten zusammen entwickelt wurden. Neben dem „RelaxoDog“ gibt es vergleichbare Geräte für Katzen, Vögel und sogar Pferde. Der „RelaxoDog“ selbst ist ein kleines rundes Gadget mit integriertem Akku und einem großen Lautsprecher. An der Unterseite kann man  die Lautstärke über 15 verschiedene Stufen individuell einstellen. Darüber befindet sich der Ladeanschluss mit integrierter Status-LED. Erhältlich ab rund 75 Euro. 

www.relaxopet.com

Schnell aufschlagen:  Zeltaufbau durch Luftpumpe

Foto: Heimplanet - Lëtzebuerger Journal
Foto: Heimplanet

Ein bei vielen wenig beliebter Teil des Campens ist das Aufschlagen des Zelts. Dieses kann nicht nur zeit-, sondern auch nervenraubend sein. Daher gibt es seit einigen Jahren Zelte, die sich im Nu aufbauen lassen. Hierzu gehören auch die von der Firma Heimplanet hergestellten Modelle „Fistal“ (für zwei Personen) und „Cave“ (für drei Personen), die man aufpumpt. Zudem handelt es sich bei diesen Zeltmodellen um Geodät-Zelte, die auch extremen Bedingungen trotzen und dabei trotzdem viel Raum bieten. Im Handumdrehen sind die Zelte aufgepumpt und bieten trotzdem die nötige Stabilität. Zwei bis fünf verschließbare Lüftungsöffnungen sorgen für eine gute Luftzirkulation und damit ein angenehmes Klima. Die Packmaße von „Fistal“ ist 34 auf 20 auf 20 Zentimeter und wiegt 2,5 Kilo. Preis rund 550 Euro. „The Cave“ ist zusammengepackt 23 auf 32 auf 30 Zentimeter groß und 4,8 Kilo schwer. Preis rund 600 Euro.

www.heimplanet.com

Rauf auf den Thron: Hardware-Hersteller Acer stellt Spieler-Sitz der anderen Art vor

Foto: Acer - Lëtzebuerger Journal
Foto: Acer

Spezieller Sessel fürs Zocken am Rechner? Extra angepasster „Racing“-Sitz? Alles Schnee von gestern!

Der Hardware-Hersteller Acer hat pünktlich zur Funkausstellung IFA einen Gaming-Sessel der anderen Art vorgestellt; der wirkt mit seiner Kanzel-Form dank umständlichem Konstrukt, an dem bis zu drei Monitore angebracht werden können, zwar eher wie die großen Simulatoren der Spielhöllen von damals. Mit reichlich Platz für moderne Hardware ist der „Predator Thronos“ aber alles andere als angestaubt.

Ähnliche Produkte von anderen Herstellern kosten gut und gerne 7.000 Euro, wie teuer Acers Idee kostet, bleibt aber vorerst unklar – einen Preis haben sie noch nicht genannt. So oder so wird es eher etwas für besonders ambitionierte Hobbyisten sein.do

http://tinyurl.com/spiele-thron