HOWALD
JEFF KARIER

Naturata hat in Howald zehnte Filiale eröffnet

Vor fast genau 29 Jahren wurde im Rollingergrund das erste Naturata-Geschäft eröffnete. Aus der „Bio-Baueren-Genossenschaft“ (BIOG) hervorgegangen, steht das Unternehmen seither für hochwertige Bio- und Demeter-Lebensmittel, Naturkosmetik und andere Naturwaren und konnte gestern seine nunmehr zehnte Filiale feierlich eröffnen. „Es ist bereits das dritte Naturata-Geschäft in der Hauptstadt“, erklärte Oikopolis-Chef Änder Schanck und erinnerte sich dabei an die Anfangsjahre, die recht schwierig waren. Mit ihrer Ausrichtung trifft das Unternehmen allerdings heute den Nerv der Zeit, denn die Nachfrage unter anderem nach Bio-Produkten ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Was sich jedoch auch nach 29 Jahren nicht geändert hat, ist die Grundidee, den Bio-Bauern zu helfen und deren Produkte zu einem fairen Preis zu verkaufen. Landwirtschaftsminister Fernand Etgen hob die gute Lage hervor, unweit von Bonneweg sowie dem neuen Viertel Ban de Gasperich. „Laut Statistiken gibt ein Luxemburger im Jahr rund 188 Euro für Bio-Produkte aus, was 18 Euro mehr als noch im Jahr zuvor sind“, stellte Etgen fest.

Ort der Begegnung

Sigmund Walbaum, Direktor von Naturata, zeigte sich bei der Eröffnung sehr zufrieden mit der neuen Filiale. „Der Fokus liegt neben einer großen Auswahl an frischem Obst und Gemüse auch auf den Theken mit Brot, Käse und auch Fleisch.“ In dem Geschäft, das für Walbaum ein Ort der Begegnung zwischen Land und Stadt ist, arbeiten 21 Angestellte. Und Umweltministerin Carole Dieschbourg erinnerte der typische Bio-Laden-Geruch an kleines Geschäft, in den ihre Mutter sie früher mitgenommen hatte. Die grüne Ministerin war von der modernen Aufmachung und Gestaltung der Howald-Filiale sehr angetan. Sie lobte außerdem die Auswahl an Bio-Kosmetik, die eine tolle Alternative zu Produkten mit Mikroplastik darstelle.

Das Geschäft befindet sich auf 36, Rangwee und ist montags bis freitags von 9.00 bis 19.00 geöffnet sowie am Samstag von 9.00 bis 18.00. Mehr unter www.naturata.lu.