LUXEMBURG
LJ

BeeSEcure: Werden Bilder öffentlich geteilt, ist auch Missbrauch möglich

Urlaubserinnerungen, private Momente, ja sogar das Sonntagsmenü: Das digitale Zeitalter hat es inzwischen zur Normalität werden lassen, dass quasi das komplette Leben nicht mehr in Tagebüchern und Fotoalben zusammengefasst, sondern in sozialen Netzwerken und auf Blogs mit der ganzen Welt geteilt wird.

Was für die eigene, informationelle Selbstbestimmung – also das Recht, die Kontrolle über die Gesamtheit seiner Daten im Netz zu wahren – schon Schwierigkeiten birgt, wird in Bezug auf Kinder erst recht zur Krux. Denn das Internet vergisst nicht und sie müssen noch Jahre später mit ihren Entscheidungen und denen ihrer Erziehungsberechtigten leben, warnt die Initiative BeeSecure.

Informationelle Selbstbestimmung

Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung ist ein Grundrecht, das durch die Europäische Menschenrechtskonvention auch in Luxemburg Gültigkeit hat, wie es von BeeSecure heißt. Auch Kinder fallen unter dieses Grundrecht, das besagt, dass jeder Mensch das Recht auf die Achtung seines Familien- und Privatlebens hat. Das heißt, dass Kinder eigentlich ihre Einwilligung geben müssen, bevor irgendein Bild von ihnen im Internet veröffentlicht wird. In der Praxis sieht es natürlich anders aus.

Verschiedene Inhalte haben dagegen überhaupt nichts online verloren, zum Beispiel Bilder von Kleinkindern in Badekleidung am Strand oder nackt in der Badewanne. Diese Fotos bieten ein Missbrauchspotenzial, das weit über Mobbing und Diskriminierung hinausreicht. Werden diese Bilder öffentlich geteilt, besteht die reale Gefahr, dass sie von Kriminellen heruntergeladen und in kinder- und jugendpornografischen Kontexten weiterverbreitet werden. Auch für Jugendliche ist es wichtig, auf diese Gefahren zu achten, zum Beispiel im Kontext des Sexting. Wer Nacktfotos von sich an einen Partner verschickt, sollte sich bewusst sein, dass diese Fotos im schlimmsten Fall auf zwielichtigen Websites landen. Andererseits kann der Besitz von alten Fotos des Partners oder der Partnerin strafrechtliche Konsequenzen haben, wenn die Person zum Zeitpunkt der Aufnahme noch minderjährig war.

www.beesecure.lu