LUXEMBURG
LJ

Laut Polizeibericht bekam an Weihnachten in Lamadeleine gegen 14.00 ein Fahrer Haltezeichen von einem Passagier eines Audi Typ Combi (A4 oder A6), von schwarzer Farbe. Auf dem Armaturenbrett war ein Blaulicht eingeschaltet. Als der Fahrer auf der Pannenspur anhielt, stellte sich der Audi vor dessen Pkw und zwei Personen, welche schwarz bekleidet waren, stiegen aus. Beide trugen eine Schussweste mit der Aufschrift „Police“. In französischer Sprache erklärten sie dem Fahrer, dass er nicht über ordnungsgemäße Winterreifen verfüge und ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro fällig sei. Der Fahrer übergab den Personen das Geld, erhielt jedoch keine Quittung. Anschließend stiegen die vermeintlichen Polizisten wieder in ihr Fahrzeug und fuhren in Richtung Belgien davon.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang abermals darauf hin, dass alle luxemburgischen Polizisten Luxemburgisch sprechen und sich jederzeit anhand eines Dienstausweises als Polizeibeamte zu erkennen geben können.