NEU-ULM/BASCHARAGEINGO ZWANK

Die Busflotte von Sales-Lentz und seinen Tochterunternehmen bekommt Zuwachs

Die Flotte wächst: Zwei Setra S 415 HD Travel Vision, vier Setra S 416 HDH Travel Vision, ein Setra S 417 HDH Travel Vision, zwei Setra S 415 HD Star Vision und ein Setra S 416 UL Omni Vision für das Unternehmen Sales-Lentz, für „Frisch“ fünf Setra S 415 UL City Vision und für „Léonard“ zwei S 416 HDH Travel Vision, drei S 417 HDH Travel Vision sowie zwei S 431 DT Travel Vision Doppeldecker, das Reiseunternehmen Sales-Lentz rüstet nun mit insgesamt 22 neuen Reisebussen, den „Rolls-Royce“ der Branche, auf. Ein Bus kostet im Schnitt 400.000 Euro.

Werksbesuch in Neu-Ulm

Jos und Marc Sales machten sich mitsamt Familie auf den Weg nach Neu-Ulm, um im Setra-Werk an der Geburtsstätte die neuen Fahrzeuge persönlich in Empfang zu nehmen.

Die Mitarbeiter von Sales-Lentz und ihre Geschäftsführung konnten sich so vor Ort informieren, wie ihre Schmuckstücke unter anderem mit 10 bis 12.000 Meter Kabel ausgestattet werden. Mit über 60 Jahren Erfahrung in der Reisebranche ist Luxemburgs größtes Reise- und Tourismusunternehmen Garant für einen gelungenen Urlaub. 24 Reisebüros in Luxemburg und der Großregion, eine 5-Sterne Luxusbusflotte und 1.029 Mitarbeiter sorgen dafür, dass der Urlaub gelingt.

Heute umfasst das Unternehmen alleine 270 Linienbusse - und nun mit 22 neuen Fahrzeugen in der Flotte. Die neuen Setra-Busse für das Unternehmen überzeugen durch Sicherheit (ABS, ASR, ESP), Active Brake Assist (automatisches Vollbremsung bei Auffahren auf ein vorausfahrendes Fahrzeug), Front Collision Guard-Sicherheitssystem (zum besseren Schutz von Fahrer und Beifahrer) oder auch Spurhalteassistent. Ein Glasdach TopSky (bei vielen der Busse), bequeme Sitze, ein ausgereiftes Multimediasystem oder auch die individuellen Touchscreens in der Rücklehne der Sitze ( Star Vision) sorgen für bequemes Reisen. Zwischen Bestellung und Übergaben solcher Busse liegen 65 bis 75 Tage.

„Es ist ein historischer Moment für uns“, so Marc Sales, „wir haben jetzt den modernsten Fuhrpark in unsere Großregion - und wir glauben an die Zukunft, trotz Krise“, so Sales weiter. Denn der Bus als Reisemittel wird weiter eine Zukunft haben. „Wir wollen die Wirbelsäule der Wirtschaft in unserem Land und auch in Europa sein. Und wir erfüllen Kundenwünsche in höchster Qualität, mit hoher Sicherheit und Präzision“.
Sales-Lentz s.a., ZAE Robert Steichen, 4, rue Laangwiss , 4940 Bascharage, Tel.: (+352) 2 36 26 - 1