LUXEMBURG
CORDELIA CHATON

Was die Besucher auf der „Home & Living Expo“ erwartet, weiß Messe-Chef Morgan Gromy

Seit vier Jahren finden die „Semaine Nationale du Logement“ und die „Home & Living Expo“, die in eine einzige große Veranstaltung verschmolzen sind, jeden Herbst statt. Dieses Jahr wird das erbgroßherzogliche Paar die Messe eröffnen, Staatssekretärin Francine Closener und Wohnungsbauminister Marc Hansen werden ebenso Reden halten wie die Hauptstadtbürgermeisterin Lydie Polfer. Wir haben mit „The Box“ Geschäftsführer Morgan Gromy über Trends und Angebote gesprochen.

Foto: Editpress/Didier Sylvestre - Lëtzebuerger Journal
Foto: Editpress/Didier Sylvestre

Herr Gromy, 32.000 Besucher kamen im vergangenen Jahr. Erwarten Sie wieder so viele?

Morgan Gromy Die Besucherzahlen sind seit Beginn relativ stabil und wir rechnen damit, dass sich das nicht ändert, denn wir haben zirka 50.000 „Fans“, die uns folgen und davon ungefähr 80 Prozent, die jedes Jahr zurückkommen. Wir bieten alles rund um das Thema Wohn- und Lebensraum, also Immobilien, Renovierung, Dekoration und Möbel. Die Entwicklung von Generell-Messen zu Veranstaltungen mit thematischen Schwerpunkten ist allgemein, so auch die „Home & Living Expo“, ein thematischer Salon mit einem Konzept, das gut ankommt. Wir als „Luxexpo The Box“ agieren da als Inkubator und Verstärker, der das Angebot promotet. Dazu tragen zahlreiche Partner bei wie die Handwerkskammer, die FEDAM - luxemburgischer Möbelverband - und das Ministerium für Wohnungsbau, die mit ihren Beratungsstellen und Porgrammen ebenso wie Vereine angepasste Ratschläge geben können. Schließlich geht es oft um große Kaufentscheidungen.

Was macht die Messe so beliebt?

Gromy Die Besucher treffen hier an einem Ort auf rund 250 Aussteller. Kein Besuch eines Einkaufszentrums oder einer Stadt ermöglicht ein solch dichtes Angebot. Wir ermöglichen es den Besuchern, viel Zeit zu sparen. Die meisten bleiben zwei bis drei Stunden, das ist relativ lang. Viele kommen sogar zwei bis drei Mal; oft in Begleitung der Eltern oder Schwiegereltern, wenn es ein Paar ist, das eine Renovation plant oder eine Immobilie kaufen will. Sie informieren sich erst, schauen sich dann die Angebote zu Hause an und kommen zurück zum Kauf oder für Beratung. Manche suchen zwischendurch nochmals Rat. Das sind oft drei Etappen. Darüber hinaus bieten wir ein dichtes Unterhaltungsprogramm an.

Was findet auf den Plattformen statt?

Gromy Dort stellen Aussteller Trends vor, beispielsweise Domotec, künstliche Intelligenz im Haus oder ökologische Baustoffe. Wir stellen fünf Plattformen gratis zur Verfügung, allerdings muss der Inhalt mit dem Thema der Messe verbunden sein. Schon im Vorfeld versuchen wir festzustellen, wer Neuheiten hat. Wir wollen, dass die Aussteller das dann genau erklären. Allein bei dieser Messe sind wir sicher, dass es rund 60 Neuheiten gibt, die während der Messe vorgestellt werden. Wir arbeiten mit den Ausstellern daran. Von denen sind rund 70 Prozent aus Luxemburg, die restlichen 30 Prozent entfallen vor allem auf Deutschland, Belgien und Frankreich.

Gibt es Trends?

Gromy Früher boten die Aussteller häufig so genannte „Packages“ an, ein Produkt wurde gemeinsam mit anderen oder mit Dienstleistungen verkauft. Das ist jetzt anders. Zum Beispiel: der Markisenhersteller, der früher nur gestreifte Ware fertigte, bietet jetzt alle RAL-Farben an. Es ist viel personalisierter. Die Ansprüche der Kunden in dieser Hinsicht sind auch gestiegen. Dazu trägt auch die Digitalisierung bei und das Internet, wo die Leute Preise vergleichen. Darüber hinaus geht es in Richtung nachhaltiger Produkte. Viele der Waren, die hier verkauft werden, haben eine Garantie von zehn Jahren. Deshalb ist Beratung wichtig. Mit dem Internet  sind die Messen noch wichtiger geworden.

Sie bieten in diesem Jahr ein besonderes Gewinnspiel an.

Gromy Nicht nur eines, sondern mehrere und zwar mit dem Möbelverband, mit dem wir 100.000 Euro unter bestimmten Bedingungen verlosen. Zunächst haben wir eine Reise für zwei im Wert von rund 2.000 Euro. Dann eine ganz ausgefallene Idee: Eine Nacht auf der „Home & Living Expo“ mit Abholung zu Hause, exquisitem Diner hier und Übernachtung auf der Messe. Es ist so ein bisschen wie die Nacht im Museum, nur eben hier auf der Messe. Als Marke „The Box“ stehen wir ja auch für das Versprechen einzigartiger Erlebnisse. Das ist ein Angebot, das dem gerecht wird. Damit das so bleibt, werden wir sowohl Besucher als auch Aussteller und deren Personal befragen, um noch besser zu werden.

Das „Miwwelfestival“ ist ihr Partner, fängt aber schon früher an. Warum?

Gromy Der luxemburgische Möbelverband ist unser Partner. Die Möbelhändler brauchen zwei bis drei Wochen länger, da die Kaufentscheidungen oft dauern können. Daher fangen sie etwas früher an. Wir arbeiten zusammen und diese Zusammenarbeit ist hervorragend.

„Home & Living Expo“

Praktische Informationen

Anfahrt

Das Gelände der „Luxexpo The Box“ ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln einfach und bequem zu erreichen, weshalb die Organisatoren auch empfehlen, diese zu benutzen. In diesem Jahr fährt die Tram erstmals vom Sternenplatz bis zur Messe. Dabei besteht auch eine Verbindung über die Standseilbahn zum Bahnhof Pfaffenthal-Kirchberg. Und der Busbahnhof ist nur wenige Minuten zu Fuß entfernt. Die Fahrpläne sind auf „mobiliteit.lu“ zu finden. Wer allerdings mit dem Auto anreisen möchte, findet direkt am Gelände 1.400 Parkplätze. Auf dem Nord-Parkplatz 750 Plätze, auf dem Süd-Parkplatz 650 Plätze. Außerdem ist das Parkhaus des Auchan-Einkaufszentrums mit 2.500 Plätzen nur wenige Minuten zu Fuß entfernt.
 

Eintritt
Beim Eintritt haben die Besucher die Wahl: Sie können entweder vorab kostenlose Eintrittskarten unter www.HomeAndLivingExpo.lu herunterladen oder fünf Euro am Eingang zahlen.
 

Kinderbetreuung
Die Messe bietet in Zusammenarbeit mit der Caritas eine Kinderbetreuung an, die aber nicht einer klassischen Garderie entspricht, sondern vielmehr ein pädagogisches Angebot ist. Dazu gibt es spezielle Workshops zu Themen, die zur Messe passen. Zum anderen können Eltern auch gemeinsam mit ihren Kindern Angebote wahrnehmen.
 

Gewinnspiel
Während der Messe können die Besucher vor Ort oder online an Gewinnspielen teilnehmen. Sie können so einen der zahlreichen Preise gewinnen, beispielsweise eine Reise für zwei Personen im Wert von 2.000 Euro, ein Iphone Xs Max oder als diesjährige Premiere, eine außergewöhnliche und unvergessliche Nacht für 2 Personen direkt auf dem Messegelände. Außerdem verlost die FEDAM einen Gutschein von 100.000 Euro, um sich neu einzurichten.
 

Öffnungszeiten
Die Messe ist von Montag bis Freitag von 15.00 bis 21.00 und samstags und sonntags von 10.00 bis 19.00 geöffnet.