PASCAL STEINWACHS

So richtig doll Spaß macht das Staatssekretärsdasein wohl eher nicht, gehört man zwar einerseits irgendwie dazu, andererseits aber auch wieder nicht, müssen die Staatssekretäre und -innen ihr Leben doch bekanntlich tatsächlich ohne eigenen Stuhl in der Chamberkammer verbringen, derweil sie im Regierungsrat ohne Stimmrecht auskommen müssen.

Kein Wunder, dass da jeder Ausflug mit riesiger Erquickung herbeigesehnt wird, zumal wenn es ins Ausland geht, und wenn dieses dann auch noch unmittelbar neben dem Inland liegt, dann muss man nicht einmal auf seine 4mal4-Karosse zurückgreifen. Staatssekretärin Francine Closener zog es Mitte dieser Woche jedenfalls nach Lagland (nicht zu verwechseln mit Legoland) - „ein „2.600 Hektar großer ‘Sandkasten’ bei Arlon“ (dixit „Wort“) - wo auch die Luxemburger Armee ihre Einsätze übt. Bei all der Rumknallerei verwundert es nicht, dass „Private Francine“ auch mal selbst Hand anlegen wollte. Den auf rtl.lu und wort.lu veröffentlichten Fotos nach zu beurteilen hatte die Staatssekretärin dann auch sichtlich Pläsier an der ganzen Rumballerei. Schade, dass Luxemburg dieses Jahr nicht bei der multinationalen Drehflügler-Operation „Hot Blade“ dabei gewesen ist, soll Hubschrauberfliegen doch noch aufregender sein...