Weltausstellung in Dubai: acht Künstler aus sieben verschiedenen Bereichen zurückbehalten

Stellvertretend für die Bereiche bildende Kunst, Tanz, Design, Film, Musik, Literatur und Theater haben das künstlerische Komitee und die wirtschaftliche Interessenvereinigung (GIE) „Luxembourg Expo 2020 Dubai“ jetzt die Namen von acht Künstlern bekanntgegeben, die das Motto der Weltausstellung „Connecting minds, Creating the future“ mit Leben füllen sollen. Julie Conrad, Ady El Assal, Guy Helminger, Karolina Markiewicz und Pascal Piron, Simone Mousset, Patrick Muller und Renelde Pierlot sollen sich zusammen mit dem Bühnenbildner und dem Architekten Gedanken darüber machen, wie Kunst und Kultur in das Konzept des luxemburgischen Pavillons eingebettet werden können. Zu diesem Zweck sollen kollaborative Kunstwerke entstehen. Die Künstler werden dazu in Luxemburg wie auch vor Ort an diesem Konzept arbeiten. Die Koordinierung der Arbeit des Künstlerkollektivs, das von Januar 2018 bis April 2021 tätig sein soll, übernimmt der „Fonds culturel national“. Zum Ende des ersten Halbjahrs 2018 hin soll dem künstlerischen Komitee und dem GIE „Luxembourg Expo 2020 Dubai“ eine erste Beschreibung der zu verwirklichenden Arbeiten vorgestellt werden.

Das „comité artistique“ unter dem Vorsitz der ehemaligen Ministerin Maggy Nagel setzt sich zusammen aus Bernard Baumgarten (Trois C-L), Claude D. Conter (Centre national de littérature), Patrice Hourbette (music:LX), Mathis Junet (Trois C-L), Jo Kox (Fonds culturel national), Paul Lesch (Centre national de l‘audiovisuel), Kevin Muhlen (Casino Luxembourg-Forum d‘art contemporain), Lawrence Rollier (Theater Federatioun), Pascal Seil (Centre national de littérature), Paul Thiltges (FilmFund), Giovanni Trono (music:LX) und Barbara Zeches (Kulturministerium).

Die Weltausstellung in Dubai findet vom 20. Oktober 2020 bis 10. April 2021 statt. cb