LUXEMBURG/DÜSSELDORF/OFFENBACH
DAP/JEK

In den Frühlings- und Sommerkollektionen kommt Mann nicht am Sneaker vorbei

Viele tragen sie fast täglich: Sneaker. Die Sportschuhe sind nicht nur bequem, sondern auch stylish. Es gibt sogar Sammler von Sneakern. Sie sind somit mehr als nur ein einfacherer Schuh. Wer die Leidenschaft für die Sporttreter teilt, der wird am Sonntag in der „Rockhal“ seine helle Freude haben. Denn dort findet die achte Auflage der „Sneakermess“. Hier dreht sich alles um die urbane Kultur und die Schuhe, die ein fester Teil dieser sind.

Der Sneaker ist aber besonders in der Welt der Männermode eine feste Größe. Doch er verändert sich leicht von Saison zu Saison - im Frühling und Sommer 2018 passt er sich der Oberbekleidung an. Diese setzt sich vornehmlich aus bunten oder auffällig bedruckten Oberteilen sowie weiten Hosen in Cargo- und Chinoform zusammen. „Es geht um lässige, entspannte Silhouetten“, erläutert Ulrike Kähler von der Schuhmesse Gallery Shoes in Düsseldorf.

Der aktuelle Trend-Sneaker

Vor allem die Sohle verändert sich: Sie fällt zunehmend auf dank mehr Volumen, Zweifarbigkeit, geriffelter Haifischzahnoptik oder feinen Streifen-Dessins. Aber: „Leichtigkeit und Helligkeit sind bei dickeren Sohlen ein Muss“, betont Claudia Schulz vom deutschen Bundesverband der Schuh- und Lederindustrie in Offenbach. Der weiße Sneaker ist nach wie vor gesetzt. Er ist das Modell für alle, die es zwar sportlich mögen, aber auch etwas Chic suchen. Mittlere Blautöne und Oliv sind den Experten zufolge zudem angesagt.

Neue Materialien für die Schuhe

Extralight-Modelle sind derzeit beliebt, sie gelten als sehr komfortabel. „Inspiriert vom Active Sport kommen sie ganz ohne Schnürung aus“, erläutert Schulz. High-Tech-Materialien wie Elastics, Lurex und elastische Gestricke machen den Schuh nicht nur ultraleicht, sondern verleihen ihm auch eine schicke Melange-Optik.

Daneben sind Modelle in Tennis-Optik aus gewaschenem Canvas oder cleanem Nappaleder für den Casual-Look im Handel. Sie sollen für Jugendlichkeit sorgen - „niemand will alt aussehen, sondern optisch dynamisch und sportlich“, sagt Schulz. Sneaker verströmen genau dieses Flair: Zur hochgekrempelten Chino oder verkürzten Hose wirken sie als Blickfang.


Die „Sneakermess“ hat am Sonntag von 11.00 bis 18.00 geöffnet. Der Eintritt kostet 8,50 Euro. Kinder unter zwölf haben freien Eintritt.