LUXEMBURG
CORDELIA CHATON

Für „My Urban Piano“ geht Pianist David Ianni auf Reisen - Mit einem Hocker

Für die Luxemburger ist sie seit 2014 zu einem lieb gewordenen Teil des Sommers geworden: Die Aktion „My Urban Piano“, für die jedes Jahr mehr als ein Dutzend von Kindern und Künstlern gestaltete Klaviere quer durch die Stadt zum Musizieren einladen. In diesem Jahr ging es schon früher los. Am Samstag spielte der Luxemburger Pianist und Komponist David Ianni zum ersten Mal. Ianni geht auf Kultur-Tournee: Er will zwölf Kompositionen in ebenso vielen europäischen Kulturhauptstädten aufführen. Dazu gibt es ein Dutzend Videos, an denen derzeit noch gearbeitet wird und die auf den sozialen Netzwerken zu sehen sein werden. Luxemburg kommt zwei Mal darin vor: Zum einen die Hauptstadt, zum anderen die Heimatregion des Pianisten, der im Mai in Esch-Alzette spielt, wo er zur Schule ging. Danach folgen Aarhus, Prag und weitere Städte. Überall wird der Künstler auf besonders gestalteten Klavieren musizieren.

Ein Hocker als Begleiter

Ianni reist diesmal in Begleitung eines Klavierhockers mit einem besonderen Design, welches das Logo der „Signatur Luxemburgs“ und der Kampagne „Let’s make it happen“ widerspiegelt. Er ist übrigens wirklich luxemburgisch. Entworfen hat ihn Giacomo Piovan von Socialmatter aus Beringen, gebaut hat ihn R-Tech aus Holzem. Bislang ist es ein Unikat.