PASCAL STEINWACHS

Da muss das „Tageblatt“, das sich dieser Tage mit dem Dauerbrenner der Doppelmandate befasste, aber über verdammt gesprächige Informanten verfügen, hat doch letztens „ein Abgeordneter“ der Zeitung verraten, dass „die Stühle in den Kommissionen öfters leer“ sind, und „jene, die doch mal da sind“, ihre kommunalen Geschäfte „über ihr Handy“ regeln, „obschon sie eigentlich ihren Kopf bei der nationalen Politik haben sollten“. Fazit: „Am Mikrofon in der ‘Chamber’ sind die Reden platt, und abgestimmt wird nur das, was die Partei diktiert“, wobei das mit den platten Reden aber wohl nicht unbedingt mit den Doppelmandaten zusammenhängt. Kein Glück mit seinen Kandidatinnen hat indes die adr, die diesmal, nachdem sie schon einmal eine Erotikschauspielerin ins Rennen geschickt hatte, in der Hauptstadt eine Kandidatin ihr eigen nennt, die auf „Facebook“ allerlei wirres und fremdenfeindliches Zeugs von sich gibt: „Muslime sinn a bleiwen Terroristen, dat wat se elo maachen, ass alles Schäinhellegkeet (...) Lucifer ass den Engel des Lichtes“, aber wen nimmt man nicht alles, um seine Liste voll zu bekommen. Und bei RTL Radio, da durfte sich ausgerechnet am Tag der großen Rentrée der neue Boss des Radio 100,7-Dings in einer „Carte blanche“¨ austoben. So was nennt sich dann wohl Timing...