LUXEMBURG
NICO PLEIMLING

Die Rockhal empfängt am Sonntag erneut die Elektro-Band „Crystal Castles“

Chaotisch und dennoch packend soll es 2008 und 2010 zugegangen sein, als die Kanadier „Crystal Castles“ ihre Füße auf die Bretter der Rockhal gesetzt haben. Überraschend ist das nicht, schließlich zeichnen sich die Auftritte der Band vor allem durch die aggressive und eben chaotische Art der Sängerin Alice Glass aus. Zusammen mit dem Keyboarder und Gitarristen Ethan Kath sowie dem Drummer Christropher Chartrand präsentiert sie die brandneue Scheibe „III“, die im November auf den Markt gekommen ist. Ihren größten Hit bis dato „Not in love“ hatte die Band vor zwei Jahren mit Gastsänger Robert Smith von „The Cure“.

Im Sommer 2012 haben „Crystal Castles“ unter anderem auf dem legendären Musikfestival im englischen Reading bewiesen, dass ihre Musik auch unter freiem Himmel und einem größeren Publikum stampede-artige Zustände auslösen kann. Alice Glass und Ethan Kath arbeiten seit 2005 zusammen und haben ein Jahr später eine auf 300 Kopien limitierte Vinyl-EP mit dem Titel „Alice Practice“ auf die Menschheit losgelassen, die auch prompt nach drei Tagen ausverkauft war.

Von der neuen Scheibe wurden bislang die Songs „Plague“ und „Wrath of God“ als Singles ausgekoppelt. Wer am Sonntag noch ein klein wenig Energie im Leib verspürt, sollte sich den energiegeladenen Auftritt der Band aus Toronto auf keinen Fall entgehen lassen. Wer die Lokalmatadore von „Hal Flavin“ in den letzten Monaten nicht live gesehen hat, sollte rechtzeitig in Belval sein, denn auch das Luxemburger Quartett wird mit ein paar neuen Songs auftrumpfen.
Einlass ist am Sonntagabend um 20.00, der Eintritt kostet
23€ + VVK Gebühr - www.rockhal.lu - crystalcastles.com