HAVANNA
DPA

Flugzeugabsturz bei Havanna

Der kubanische Präsident Miguel Díaz-Canel rechnet nach dem Absturz eines Flugzeugs am Flughafen von Havanna mit einer hohen Opferzahl. An Bord der Boeing 737 seien 104 Passagiere und neun Besatzungsmitglieder gewesen, zitierte die mexikanische Tageszeitung „Milenio“ Díaz-Canel am Freitag.

Nach Angaben der kubanischen Parteizeitung „Granma“ wurden zunächst nur drei Überlebende gefunden. Sie befanden sich laut des Berichts in einem kritischen Zustand. „Granma“ berichtete von insgesamt 105 Passagieren, darunter zwei Kinder im Alter von zwei und vier Jahren. Sowohl die Passagiere als auch die Besatzung waren demnach keine Kubaner. Das Flugzeug war nach dem Start auf ein Feld gestürzt.