LUXEMBURG
INGO ZWANK

Im Sinne der Kunden: Post Luxemburg stellt neues Shop-Konzept vor

Espace POST“, so heißt das neue Shop- und auch Kundenkonzept: Post Luxemburg vereint ihre Post-, Finanz- und Telekomdienstleistungen an einem Verkaufsstandort. Denn „zeitgemäße Postbüros müssen an einem einzigen Ort dem Kunden alle Dienstleistungen von Post Luxemburg in einer modernen und freundlichen Atmosphäre bieten können“, sagte Post-Generaldirektor Claude Strasser gestern bei der Vorstellung des neuen Shop-Konzepts im Bahnhofsviertel in der Hauptstadt.

Drei in einem

Der erste „Espace POST“ ersetzt das einstige Postbüro und den früheren Telekom-Shop und ist montags bis freitags von 7.00 bis 19.00 und samstags von 9.00 bis 18.00 geöffnet.

Ein „Espace POST“, in jeweils drei Zonen eingeteilt, vereint nun alle POST-Dienstleistungen und -Produkte und „sorgt dafür, dass die Kunden an einem einzigen funktionell eingerichteten Verkaufspunkt alle Transaktionen schnell und unkompliziert durchführen können“, sagt Strasser. In der Express-Zone ist es den Kunden möglich, Post- und Finanz-Transaktionen schnell und einfach zu erledigen. In der Self-Service-Zone können jegliche von Post vertriebenen Produkte wie Briefmarken, Verpackungen, aber auch Smartphonezubehör mithilfe der Cash&Carry-Automaten selbstständig erworben werden, ohne dabei auf einen Post-Mitarbeiter zurück greifen zu müssen.

Seit 2013 neues Strategiekonzept

Ebenso steht dort natürlich ein Bankautomat zur Verfügung, der es erlaubt, Geld abzuheben und bald auch Geldscheine und sogar Münzen auf ein CCP-Konto einzuzahlen - eine Premiere in Luxemburg. In der Connect-Zone wird der Kunde von Post-Mitarbeitern in allen Fragen rund um Telekommunikationsverträge oder die neuesten Smartphone-Angebote beraten. Es stehen Lounges zur Verfügung, in denen Beratungsgespräche geführt oder Verträge unterzeichnet werden können.

So setzt das Unternehmen seit 2013 ihr neues Strategiekonzept für das Vertriebsnetz um: Dazu gehören das neue Shop-Konzept sowie Partnerschaften und „Points POST“, die „Self POST“ und die Erweiterung der Rolle der Briefträger. „Eben die reale Umsetzung unserer Strategie - auch im Hinblick auf die Erfüllung von Kundenwünschen“, sagte Strasser.

Wie sich nun das Konzept entwickelt und wie es weitergeführt und ausgebaut wird, das müsse die Zeit zeigen, sagte Strasser abschließend - aber sicherlich werde der Punkt Internet und „MyPost“ diesbezüglich eine große Rollen spielen.

Am morgigen Freitag ist die offizielle Eröffnung der neuen Räumlichkeiten am Hauptsitz der Post; der zweite „Espace POST“ öffnet Ende September in der „Shopping Mile Nordstrooss“ in Marnach seine Türen.