LUXEMBURG
LJ

„Fonds du Logement“ hat 2017 133 Wohneinheiten fertiggestellt

Auch wenn der „Fonds du Logement“ in den vergangenen Wochen und Monaten vor allem wegen seiner Personalpolitik beziehungsweise wegen Personalproblemen im Mittelpunkt stand, so wird hier aber nichtsdestotrotz die ganze Zeit fleißig weitergearbeitet, wie eine gestrige Mitteilung des Wohnungsbauministeriums verdeutlichen soll.

Luft nach oben

Dass die jüngsten Zahlen des „Fonds du Logement“ sowie der „Société nationale d’habitation à bon marché“ (SNHBM) ausgerechnet gestern veröffentlicht wurden, ist indes darauf zurückzuführen, dass diese gestern Nachmittag auch den Mitgliedern der parlamentarischen Bautenkommission präsentiert wurden, die zu ihrer ersten Sitzung im neuen Jahr zusammenkamen, um die Konsultationsdebatte zur Lage auf dem Wohnungsmarkt vorzubereiten, die im Februar stattfinden soll.

Wie aus dem Zahlenmaterial hervorgeht, hat der „Fonds du Logement“ im vergangenen Jahr insgesamt 133 Wohneinheiten fertiggestellt, was für den Fonds das beste Resultat seit dem Jahre 2009 darstellt. 2016 sei für den „Fonds du Logement“ indessen nur ein Übergangsjahr gewesen, so dass in diesem Jahr dann auch nur rund 20 Wohneinheiten fertiggestellt werden konnten.

In diesem Übergangsjahr sei dann auch die Reform des „Fonds du Logement“ vorbereitet worden, was sich im letzten Jahr unter anderem an der Zahl der Mitarbeiter bemerkbar gemacht habe, die sich von 63 (2016) auf 86 Personen erhöht habe, wie es in der Mitteilung des Wohnungsbauministeriums weiter heißt. Die Anzahl der Wohneinheiten, die 2016 in der Entstehung waren, habe sich gar um 213 Prozent von 93 auf 292 Einheiten erhöht. Im letzten Jahr hat der Fonds weitere Grundstücke und Gebäude für sechs Millionen Euro gekauft. Rund 180 Wohneinheiten sollen in diesem Jahr fertiggestellt werden, bis 2020 noch einmal rund 300. Auf den Industriebrachen von Wiltz und Düdelingen sollen mittel- und langfristig rund 2.000 Wohneinheiten entstehen.

Was nun die „Société nationale d’habitation à bon marché“ anbelangt, so hat diese im letzten Jahr mit dem Bau von 272 Wohneinheiten begonnen; 2018 und 2019 sollen weitere 250 bis 300 Wohneinheiten hinzukommen. Im Vorzeigeprojekt der SNHBM in Olm sollen indes 800, auf drei Dörfer verteilte Wohneinheiten gebaut werden. Die Arbeiten sollen demnächst beginnen...