LUXEMBURG/LONDON
DPA/LJ

Gilles Muller muss sich im Viertelfinale geschlagen geben

Dabei hatte am Mittwoch doch ganz Luxemburg die Daumen gedrückt: Aber Tennisprofi Gilles Muller hat zwei Tage nach seinem Coup gegen Rafael Nadal eine weitere Überraschung in Wimbledon verpasst. Der 34-Jährige musste sich im Viertelfinale dem an Nummer sieben gesetzten Kroaten Marin Cilic 6:3, 6:7 (6:8), 5:7, 7:5, 1:6 geschlagen geben.

Dennoch zeigte sich Luxemburgs Premierminister stolz: „De Gilles Muller huet sech haut ganz gutt geschloen, mir sinn houfreg op déi Leeschtung an dësem Tournoi! Merci Gilles!“, schriebt Xavier Bettel auf Facebook. Bettel und Erbgroßherzog Guillaume saßen in Wimbledon im Publikum.

Für Cilic geht es weiter, er trifft am Freitag im Halbfinale auf Sam Querrey. Der Amerikaner hatte zuvor den Titelverteidiger Andy Murray in fünf Sätzen bezwungen.