LUXEMBURG
SVEN WOHL MIT PGD

Im Bahnhofsviertel griff die Polizei durch

Die vergangenen beiden Tage war die Polizei nicht untätig. Im Bahnhofviertel der Hauptstadt kam es zu einer groß angelegten Drogenkontrolle. Die Staatsanwaltschaft Luxemburg hatte diese angeordnet.

Auf frischer Tat ertappt

Im Laufe der Nacht wurden mehrere verdächtige Personen von den Beamten kontrolliert. Diese Personen wurde teilweise zusätzlich zwecks weiterer Untersuchung mit auf die Polizeiwache genommen.

Ein mutmaßlicher Drogendealer wurde auf frischer Tat ertappt und festgenommen. Er wird einem Untersuchungsrichter vorgeführt. Tatrelevante Gegenstände, u.a. Bargeld und Mobiltelefone wurden von den Beamten beschlagnahmt. Gegen zwei weitere Personen wurde Strafanzeige wegen des Besitzes von Marihuana gestellt.

Es blieb jedoch nicht bei diesen Delikten. Während diverser Suchaktionen an einer Stelle wurden 21 Kugeln Kokain sichergestellt und somit aus dem Verkehr gezogen, so die Polizei. Diesbezügliche Ermittlungen wurden in die Wege geleitet.