LUXEMBURG
LJ

Mehrere Führerscheine eingezogen: Alkoholkontrollen in Aspelt, Wemperhardt und Marnach

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Alkoholkontrollen durchgeführt, dies in Aspelt auf der N16 zwischen 23.00 und Mitternacht, sowie in Kockelscheuer auf dem CR186 zwischen 1.00 und 3.00. In Aspelt wurden 85 Fahrer kontrolliert. In vier Fällen war das Resultat positiv; zwei Anzeigen wurden erstellt sowie zwei gebührenpflichtige Verwarnungen ausgestellt.

In Kockelscheuer wurden 60 Fahrer kontrolliert. Bei sechs Fahrern war das Resultat positiv. Vier Führerscheine wurden eingezogen.

Weitere Führerscheine wurden am Samstag gegen 23.40 auf der A1 in Richtung Luxemburg, gegen Mitternacht auf der A13 in Richtung Petingen sowie gestern gegen 2.30 in Echternach wegen Trunkenheit am Steuer eingezogen.

Bereits in der Nacht am Samstag wurden ebenfalls Alkoholkontrollen in Wemperhardt (RN7) zwischen 20.00 und 21.30 sowie in Marnach (RN7) zwischen 23.45 und 1.15 durchgeführt. 479 Fahrer wurden kontrolliert. In neun Fällen war das Resultat positiv. Ein Führerschein wurde an Ort und Stelle eingezogen. Insgesamt wurden sechs Anzeigen erstellt sowie drei gebührenpflichtige Verwarnungen ausgestellt. Ein weiterer Führerschein wurde gegen Mitternacht in Weiswampach eingezogen. Eine Polizeistreife konnte beobachten wie ein in Belgien immatrikuliertes Fahrzeug vor einer in der Ortschaft stattfindenden Verkehrskontrolle gewendet wurde und in die Gegenrichtung davonfuhr. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und stoppten das Fahrzeug. Der Atemlufttest beim Fahrer war positiv, sein Führerschein wurde eingezogen. Anzeige wird erstellt.

Kurz vor 3.00 wurde am Samstag eine Streife in Esch/Alzette auf ein Fahrzeug aufmerksam, dessen Fahrer der Polizei schon vorher durch seinen alkoholisierten Zustand auffiel. Der Fahrer wurde kontrolliert, der Alkoholtest fiel positiv aus. Der Fahrer wurde zur Dienststelle gebracht, verweigerte jedoch den Alkoholtest sowie den Drogenschnelltest. Daraufhin wurde sein Führerschein eingezogen und Protokoll erstellt. Gegen 4.25 wurde am Samstag die Polizei in der Rue de Hollerich in Luxemburg auf ein Fahrzeug aufmerksam, das mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war. Das Fahrzeug wurde gestoppt und kontrolliert. Aufgrund seines doch recht alkoholisierten Zustandes wurde der Führerschein des Fahrers eingezogen und eine Anzeige verfasst.