LUXEMBURG
SIMONE MOLITOR

In 15 Monaten wird die provisorische Brücke für den Verkehr freigegeben

Als feststand, dass kein Weg an einer Renovierung der vielbefahrenen Adolphe-Brücke vorbeiführt, wurden viele Übergangslösungen unter die Lupe genommen. Das Projekt einer provisorischen Brücke wurde schließlich zurückbehalten. Der zuständige Projektleiter Marc Ries geht im „Journal“-Gespräch kurz auf die einzelnen Bauphasen ein.

Was waren oder sind die großen Herausforderungen?

Marc Ries In dem Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen zwecks provisorischer Brücke waren verschiedene Kriterien festgelegt. Wichtig waren natürlich Architektur und Preis. Auch Umweltfaktoren waren von großer Bedeutung, schließlich sollen die Auswirkungen auf die Natur möglichst gering gehalten werden. Eine der Bedingungen war beispielsweise, nicht zu viele Bäume zu fällen. Nicht vergessen werden durfte darüber hinaus, dass wir uns in einer Zone befinden, in der nicht nur Leute wohnen, sondern auch stets viele Spaziergänger anzutreffen sind. Die ganzen Baumaßnahmen müssen demnach mit dem nötigen Respekt durchgezogen werden. Genau das waren die großen Herausforderungen: Die Natur zu respektieren und die Beeinträchtigung für das Umfeld so gering wie möglich zu halten. Daraufhin wurde die jetzt vorliegende Lösung zurückbehalten.

Wie gestalten sich die einzelnen Phasen?

Ries Gestern wurde mit dem Fällen einzelner Bäume begonnen. Das war nicht zu vermeiden, weil dort die Brückenpfeiler hinkommen. Verschiedene Bäume und Pflanzenarten können aber umgepflanzt werden. Im Januar 2013 geht es mit der Verschiebung der Serpentinen auf der Seite der Avenue Marie-Thérèse weiter. Im Februar beginnen wir mit dem Bau der Fundamente. Mit dem Aufbau der Struktur an sich ist Ende Frühjahr, Anfang Sommer nächsten Jahres zu rechnen. Hinzukommen die zahlreichen Umleitungen, die wir dann Ende des Jahres angehen müssen. Wir schätzen, dass wir die provisorische Brücke im März 2014 in Betrieb nehmen können.

Parallel dazu, wird dann mit der Renovierung des „Pont Adolphe“ begonnen?

Ries So sieht es die Planung jedenfalls vor, und ich denke, das müsste auch klappen.•