LUXEMBURG
SOPHIA SCHÜLKE

Luxemburgs Jungen und Mädchen verleben Alltag unterschiedlich

Womit verbringen die jungen Menschen in Luxemburg ihre Zeit, ist Schule oder Freizeit wichtiger und inwieweit sind die traditionellen Geschlechterrollen verhaftet? 168.071 junge Menschen, vom Baby bis zum Unter-25-Jährigen, zählte das Großherzogtum Anfang des Jahres 2018, davon sind etwas mehr als die Hälfte Luxemburger. Wer wissen will, wie das junge Luxemburg tickt, erfährt viel aus dem alltäglichen Umgang mit der Jugend. Das sind aber auch meist sehr subjektive Eindrücke. Für den übergreifenden Blick lohnt sich wiederum ein Blick in die Statistik. Vor einem Jahr hat die luxemburgische Statistikbehörde Statec einen Bericht über die Aktivitäten der jungen Einwohner des Landes herausgegeben. Dem Bericht zugrunde liegen die Antworten von 500 Kindern, Jugendlichen und jungen Menschen zwischen zehn und 24 Jahren, welche von der Statec als repräsentativ für die Gesellschaft betrachtet wurden. Die Daten stammen aus dem Jahr 2014, wurden 2016 überarbeitet und können als repräsentativer Richtwert gelten. 

9 Stunden und 33 Minuten

SCHLAFEN

So lange schlafen die zehn- bis 24-Jährigen im Durchschnitt pro Nacht. Jugendliche zwischen zehn und 14 zehn Stunden und neun Minuten. Wer zwischen 15 und 24 Jahren alt ist, schläft 50 Minuten weniger.
2 Stunden und 2 Minuten

MEDIEN

Die meiste Zeit mit Fernsehen und Sozialen Medien verbringen Jugendliche zwischen 15 und 19 Jahren: Sie beschäftigen sich zwei Stunden
und 21 Minuten damit. 

4 Stunden und 45 Minuten

FREIZEIT

Soviel Freizeit haben die zehn- bis 24-Jährigen pro Tag im Durchschnitt. Besonders viel Zeit für sich haben die 5- bis 19-Jährigen mit fünf Stunden Freizeit. 
28 Minuten und 13 Minuten

HAUSHALT

Während zehn- bis 14-jährige Mädchen 28 Minuten pro Tag im Haushalt helfen, bringen die gleichaltrigen Jungen 13 Minuten ihrer Zeit in den Familienhaushalt ein. Bei den älteren Jugendlichen bleibt das Verhältnis in etwa gleich. Leben Mädchen zwischen 20 und 24 Jahren noch daheim, erledigen sie 41 Minuten lang Hausarbeit, die Jungen in der gleichen Situation hingegen 23 Minuten lang.
10 Minuten

LESEN

Bei der Lesebegeisterung von Jungen und Mädchen gibt es vor allem in jüngeren Jahren Unterschiede: Mädchen zwischen zehn und 14 lesen laut Statec 19 Minuten, gleichaltrige Jungen neun Minuten. Mit zunehmendem Alter lesen beide Geschlechter weniger, nähern sich aber mit neun oder zehn Minuten für die Mädchen und sieben Minuten für die Jungen an. Die Angaben beziehen sich auf gedruckte und digitale Bücher, Zeitungen und Zeitschriften.
1 Stunde und 32 Minuten

UNTERWEGSSEIN

Auch die Jugend muss viel Zeit in Bussen und Zügen verbringen: Eine Stunde und 24 Minuten beziehungsweise 25 Minuten sind es für Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren beziehungsweise für die nächste Altersgruppe. Junge Leute zwischen 20 und 24 Jahren sind eine Stunde und 36 Minuten unterwegs. Die Mädchen sind durchschnittlich pro Tag zehn bis 15 Minuten mehr mit dem öffentlichen Transport unterwegs.
56 Minuten

KÖRPER UND PFLEGE

Je 51 und 53 Minuten widmen sich zehn- bis 14-Jährige und 15- bis 19-Jährige der Körper- und medizinischen Pflege. Junge Leute zwischen 20 und 24 Jahren investieren mit einer Stunde und drei Minuten etwa eine Viertelstunde mehr Zeit.
3 Stunden und 23 Minuten

LERNEN

Die meiste Zeit mit dem Lernen verbringen Kinder zwischen zehn und 14 Jahren: vier Stunden und 27 Minuten. Etwas ältere Jugendliche lernen eine Viertelstunde weniger. Zwischen 20 und 24 büffelt die Jugend noch eine Stunde und 38 Minuten.
1 Stunde und 12 Minuten

ARBEIT UND ARBEITSSUCHE

Die zehn- bis 14-Jährigen bringen damit – statistisch gesehen – eine Minute zu. Die 15- bis 19-Jährigen dann schon 33 Minuten. Zwei Stunden und 53 Minuten ihrer Zeit verbringen junge Leute zwischen 20 und 24 Jahren damit.