LUXEMBURG
LJ

Noch bis Oktober werden die Tunnelanlagen in Augenschein genommen

Die Straßenbauverwaltung informiert darüber, dass gestern die Wartungs- und Reinigungsarbeiten der Autobahntunnel begonnen haben. Diese Arbeiten beinhalten unter anderem die Wartung der Sicherheitsausrüstung sowie die Reinigung der Wände des Tunnels. So wird sich auch der Ventilation, der Branderkennung, den Schaumlöscher, den Notbuchten, der Tunnelbeleuchtung, den Notrufsäulen, der Videoüberwachung, der automatische Erkennung von Störungen oder Rauch, den Computern als auch der Verkehrssignalisierung angenommen.

Je nach Größe und Komplexität der Tunnels und unter Berücksichtigung der Auswirkungen auf den Verkehr und die Koordination mit anderen Projekten werden die Wartungsarbeiten meist in der Nacht stattfinden und sind dann über eine mehrere Tage angesetzt. Die Wartungen sollen Ende Oktober abgeschlossen sein. Betroffen sind unter anderem die Tunnel Grouft, Rëngelbour, Stafelter, Gousselerbierg, Mersch, Roost, Colmar-Berg, Schieren, Howald, Serra, Kirchberg, Heilig Geist, Merl, Petingen-Kirche, Micheville, Aessen, Ehleringen, Foetz, Frisingen, Mondorf oder auch Markusberg. 

Die geplanten Arbeiten für die verschiedenen Tunnel können auf der CITA-Seite www.cita.lu eingesehen werden.