LUXEMBURG
LJ

Gemeindesyndikat SIDERO weiht zentrales „Labo“ ein

Seit 1998 verfügt das „Syndicat intercommunal de dépollution des eaux résiduaires de l’Ouest“ (SIDERO) über ein, in provisorischen Räumen untergebrachtes Laboratorium. Im Rahmen der Modernisierung der Kläranlage von Mersch war geplant, ein eigenes Gebäude für das Laboratorium einzurichten. Mit der Ausarbeitung der Pläne wurde das Architektenbüro Besch-Da Costa betraut. Die Grundsteinlegung in Beringen/Mersch fand am 20. Januar vergangenen Jahres statt. Das SIDERO-Laboratorium ist vom Wasserwirtschaftsamt zugelassen, um Analysen im Bereich der Klärung der Abwässer durchzuführen. Seit 2015 ist das Laboratorium ISO-EN 17025 zertifiziert. Derzeit sind vier Personen im Laboratorium beschäftigt.