LUXEMBURG
LJ

721 Unfälle zwischen 2009 und 2017 - 77 endeten tödlich

Der Fahrer des Pkw, der am 27. Oktober 2018 gegen 00.15 zwischen Brouch und Saeul verunglückt war, ist in der Nacht auf Montag seinen schweren Verletzungen erlegen, dies teilte die Polizei gestern mit. Bei dem Unglücklichen handelt es sich um einen 35-jährigen Einwohner aus Steinfort.

Im Zusammenhang mit tödlichen Kollisionen mit Bäumen richtet der adr-Abgeordnete Fernand Kartheiser eine Anfrage an das Nachhaltigkeitsministerium. Er erfragt Hintergrundinformationen zu dieser Art Unfälle. Auch, wie viele Bäume diesbezüglich gefällt und neu angepflanzt wurden. Minister Bausch präzisiert, dass bezüglich gepflanzter Bäume erst seit 2014 eine Statistik geführt werde. 564 seien es zwischen 2014/2015 gewesen, in den Jahren 2016 bis 2018 seien es 898 Bäume gewesen. Zwischen den Jahren 2009 und 2017 gab es nach Bausch 721 Unfälle mit Kollisionen mit einem Baum, darunter waren 77 tödliche Zwischenfälle, wie Bausch ausführt. Es gäbe Überlegungen zusammen mit der Naturverwaltung, um Hecken als Ersatz von Bäumen an den Straßen zu pflanzen, doch der Minister weist darauf hin, dass auch Hecken mit der Zeit gefährliche Hindernisse werden können.

Der Minister weist darauf hin, dass es bereits viele Maßnahmen bezüglich der Straßenverkehrssicherheit gibt, allerdings würde man mit allen Beteiligten auf der CR132 bei Junglinster ein Pilotprojekt ins Auge fassen, um noch besser mögliche Sicherheitsaspekte zu realisieren.