WALLERSHEIM
LJ

30-jähriges Jubiläum in Wallersheim: Zum siebten Mal finden hier 2018 die Passionsspiele statt

Alles begann mit einer Idee von Pfarrer Paul Kirsch: Im Jahr 1987 kam er mit dem Vorschlag, in dem Eifelort Wallersheim in der Nähe von Prüm das „Leiden und Sterben unseres Herrn Jesus Christus“ aufzuführen. Damals konnte niemand erahnen, „dass wir dies 2018 zum siebten Mal darstellen dürfen“, heißt es von den Teilnehmern. Hier habe der Begründer der Spiele eine gute Saat gesät - und ein Dorf trägt jetzt wieder Bart...

In den Wochen der Fastenzeit bis zum Karfreitag reisen nun wieder viele Leute in der Pfarrkirche St. Nikolaus zu den Passionsspielen. Nach 1987, 1992, 1997, 2002, 2008 und 2013 stellen die Mitglieder aus der Pfarrei Wallersheim und Umgebung die Geschichte vom Leiden und Sterben Jesu nun also bereits zum siebten Mal dar. Insgesamt 300 Sitzplätze werden in der Pfarrkirche geschaffen, so dass jeder Besucher das Geschehen sehr gut verfolgen kann.

In den vergangenen 30 Jahren fanden sich immer wieder Frauen und Männer, die diese Tradition fortführen. Die Vorbereitungen für die Spiele 2018 laufen auf Hochtouren, der Innenraum der Pfarrkirche St. Nikolaus wird ab Ende September mit hohen Investitionen zur Bühne umgebaut und dann beginnen die Proben. Es wird insgesamt zwölf Aufführungen geben. Start ist an diesem Samstag, 24. Februar und die letzte Vorstellung ist an Karfreitag, 30. März.

„Beim Miterleben des Passionsspieles in Wallersheim spürt man, wie stark diese Männer und Frauen, die dem Geschehen unserer Erlösung Gestalt und Stimme geben, innerlich beteiligt sind. Sie sprechen die in der Bibel überlieferten Worte nicht mit der Perfektion gelernter Schauspieler; keine und keiner von ihnen hat zuvor auf einer Bühne gestanden“, stellen die Organisatoren auch ihre Leidenschaft für die Geschichte dar. Die Menschen im Kirchenraum sind schon bald nicht mehr bloße Zuschauer. Sie fühlen sich einbezogen in die Passion, sind schließlich Mitwirkende wie die auf der Bühne, die ihre Sprache sprechen und Jesus vom Einzug in Jerusalem bis zum Tod am Kreuz begleiten. Dies geschieht in eindrucksvollen Bildern und Szenen bis zum Ende, wenn Christus vom Kreuz abgenommen ist und auf dem Schoß seiner Mutter liegt.


Im Internet unter www.passionspiele-wallersheim.de kann man sich weiter informieren und auch noch Karten bestellen