LUXEMBURG
LJ

Gelebtes soziales Engagement im Merscher LTPES

Im „Lycée technique pour professions éducatives et sociales“ (LTPES) in Mersch werden im Rahmen des Unterrichts nicht nur wichtige gesellschaftliche Themen und aktuelle Probleme behandelt, sondern es finden darüber hinaus auch in regelmäßigen Abständen konkrete Informations- und Sensibilisierungskampagnen, Spendenaktionen, Themenwochen, Workshops, Projekte, Besichtigungen, Präsentationen und Ausstellungen statt. Dabei arbeitet die Schule immer wieder mit verschiedenen spezialisierten Organisationen und Institutionen zusammen, damit die Schülerinnen und Schüler ihre Informationen möglichst aus erster Hand beziehen können.

Zusammen mit der „Association Don de Moelle du Luxembourg“

Im Februar steht nun die Kampagne „Zesumme géint Leukämie“, die in enger Zusammenarbeit mit der „Association Don de Moelle du Luxembourg a.s.b.l.“ organisiert wird, im Mittelpunkt. Am vergangenen Donnerstag konnte Tilly Metz, zweite Direktorin des LTPES, in ihrer kurzen Ansprache zahlreiche interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassen von 2GED und 1GED im prall gefüllten großen Kinosaal der Schule begrüßen.

Anschließend informierte Claude Hemmer, Präsident der genannten Organisation, die Anwesenden über die Krankheit Leukämie, die Rolle des Knochenmarks und die Möglichkeit der Knochenmarkspende. Anschließend wurde ein kurzer, aber äußerst berührender Film von einem Jugendlichen, der als Kind an Leukämie erkrankt war und dem durch eine erfolgreiche Knochenmarkspende geholfen werden konnte, gezeigt.

Neue Knochenmarkspender gesucht

Am Tag nach dieser Sensibilisierungs- und Informationsarbeit erhielten die interessierten Mitglieder der Schulgemeinschaft die Gelegenheit sich einzuschreiben für eine eventuelle Knochenmarkspende. Insgesamt 113 Personen erklärten sich umgehend bereit, noch am gleichen Morgen an einer Blutentnahme durch medizinisches Fachpersonal vor Ort teilzunehmen.

Für Dienstag, den 27. Februar wird ein zusätzlicher Termin anberaumt, wo weitere Interessenten aus der Schule, in erster Linie die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen 1+GED bei dieser Kampagne mitmachen können. Knochenmarkspender werden darf im Übrigen jeder, der zwischen 18 und 40 Jahren alt ist, über 50 Kilogramm wiegt und bei guter Gesundheit ist.

Den passenden Stammzellenspender finden

Unter dem Motto „Däin Don, meng Chance“ versucht die „Association Don de Moelle du Luxembourg“ eine höhere Anzahl an potenziellen Spendern zu erreichen. Da die Wahrscheinlichkeit einer Kompatibilität zwischen zwei Menschen bei eins zu einer Million liegt, erhöht jede einzelne Einschreibung die Chance für einen an Leukämie erkrankten Patienten einen passenden Stammzellenspender zu finden. Die Daten aller eingeschriebenen Personen werden in einem internationalen Register vermerkt.


Weitere Informationen:
dondemoelle.lu oder auf Anfrage per Mail an info@dondemoelle.lu