LUXEMBURG
JEFF KARIER

„Le Tour de France de la Gastronomie“ zeigt alle Facetten der französischen Küche

Essen wie Gott in Frankreich, diese Redewendung kommt nicht von ungefähr, ist die französische Küche doch laut vieler Meinungen eine der besten der Welt. Manch einer würde wohl sogar sagen, die Beste. Jedoch sind den wenigsten die vielen Facetten des französischen Essens und Spezialitäten der verschiedenen Regionen Frankreichs bekannt. Die Kochbuchreihe „Le Tour de France de la Gastronomie - Au Menu de nos région“ ermöglicht es sie kennen zu lernen.

Der erste Band der Kochbuchreihe erscheint heute und beschäftigt sich, wie der Titel „Quiche lorraine & tartes salées“ zeigt mit würzigen Kuchen. Jeder Band ist in Zusammenarbeit mit einem MOF (Des Meilleures Ouvriers de France) entstanden und bietet neben Rezepten aus den verschiedenen Regionen Frankreichs, auch Vorschläge für Menus, Tipps und gastronomische Anekdoten. Bis zum 21. April 2016 wird jeden Donnerstag ein weiterer Band folgen, der nicht nur von einem anderen MOF-Mitglied zusammengestellt wurde, sondern auch eine andere Facette der französischen Küche behandelt. Der Preis der ersten Ausgabe beträgt 1,99 Euro, Band zwei 3,99 Euro und die folgenden jeweils 5,99 Euro.

Salzig, würzig, gut

Wie bereits erwähnt macht „Quiche lorraine & tartes salées“ den Anfang. Michel Roth, kulinarischer Berater, Chefkoch im Hotel „President Wilson“ in Genf und seit 1991 MOF hat diesen Band zusammengestellt und von ihm stammen auch die einleitenden Worte, bevor es mit einem Klassiker, der „Tarte aux oignons“ losgeht. Weitere Rezepte sind „Tourte au canard et truffe“, sowie „Tarte basquaise“. Am Ende des ersten Bandes wird etwas genauer auf die Lorraine und ihre Spezialitäten eingegangen.

Für Zuckermäulchen

Der zweite Band „Cannelés, bouchées & mignardise“ zeigt die süße Seite Frankreichs. Federführend bei diesem Band war der Chocolatier und Confiseur Pierre Mirgalet, der sich seit 2007 auch als MOF bezeichnen darf. Angefangen bei Madeleines, findet man hier unter anderem Rezepte zu „Tartelettes au caramel et aux noix“, „Florentins“, „Rochers coco“ und Tartelettes au citron“. Auch im zweiten Band geht es wieder quer durch die Regionen Frankreichs und im speziellen um Aquitanien.

Hauptsache gratiniert

Im dritten Band mit dem Titel „Gratin dauphinois & plats gratinés“ stehen wie unschwer zu erahnen ist die überbackene Speisen im Zentrum. Verantwortlich für die Zusammenstellung des Bandes ist Jean-Francois Girardin, Chefkoch seit mehr als 30 Jahren und seit 1993 MOF. Wie sollte es anders sein macht der Anfang eine „Tartiflette savoyarde“. Es folgen Rezepte wie „Hachis parmentier“, Gratin de chou-fleur aux trois fromages“ und „Tomates farcies“. Band drei widmet sich dann noch im speziellen der Region Rhône-Alpes. Falls sie nicht jede der 30 Ausgaben einzeln abwarten wollen, können Sie unter www.gastronomie.editpress.lu die ganze Kollektion für 149 Euro beziehungsweise 169 Euro bestellen, solange der Vorrat reicht.