LUXEMBURG
MARCO MENG

Luxemburger Transaktionsregister für außerbörslichen EU-Derivatehandel

Regis-TR, ein Joint Venture von Clearstream (Deutsche Börse Group) und Iberclear, der Tochter des spanischen Börsenbetreiber Bolsas y Mercados Españoles (BME), ist das erste europäische Zentralregister, in dem alle Kontrakte über eine Vielzahl an außerbörslich gehandelten derivativen Finanzinstrumenten erfasst werden sollen.

Das Transaktionsregisters Regis sei, wie Clearstream mitteilt, die Antwort auf die Anforderungen der Regulatoren nach mehr Transparenz im OTC-Derivatemarkt (OTC=„Over The Counter“), also der außerbörslich gehandelten Derivate. Nachdem man nun Ende letzter Woche die Zulassung der europäischen Wertpapieraufsichtsbehörde ESMA erhalten hat, ist der Weg frei: Ab Februar 2014 wird die Meldung von OTC-Derivate-Geschäften mit Krediten, Devisen, Zinsen, Rohstoffen und Aktien für Unternehmen verpflichtend, wie es von der European Market Infrastructure Regulation (EMIR) vorgeschrieben ist.

Risikominimierung ist vorrangiges Ziel

Jeffrey Tessler, Clearstream-Geschäftsführer und Aufsichtsratsvorsitzender von Regis-TR, erklärt dazu: „Wir werden aus einer Anforderung der Regulatoren einen Vorteil für unsere Kunden machen, indem wir durch Automatisierung und Standardisierung für eine Steigerung der operativen Effizienz sorgen und darüber hinaus das operative Risiko im OTC-Derivatemarkt reduzieren.“ Das Transaktionsregister sei so konzipiert, dass auch zukünftige Erwartungen des Marktes und der Regulatoren im Hinblick auf die zunehmende Besicherung von außerbörslichen Derivatetransaktionen erfüllt werden könnten.

Nach Regis-TR-Verwaltungsratsmitglied und Iberclear-CEO Jesús Benito werde man eine Lösung zur Verbesserung der Transparenz im außerbörslichen Derivatemarkt bieten und Regulatoren ein umfassendes Gesamtbild des Marktes verschaffen. Das Regis-Transaktionsregister für Derivate sammelt und verwaltet Informationen zu sämtlichen von den Teilnehmern gemeldeten außerbörslichen Transaktionen. Das Register, so das Unternehmen, „soll Marktteilnehmern und Aufsichtsbehörden einen komprimierten Gesamtüberblick über die entsprechenden OTC-Derivatepositionen bieten“, wie er bislang in dieser Form nicht verfügbar gewesen sei. Die in Luxemburg angesiedelte Regis-TR werde eine signifikante Rolle hin zu mehr Transparenz im Finanzhandel spielen, erklärt uns Jessica Sicre, Sprecherin von Clearstream International. Mit einem verwahrten Vermögen von knapp elf Billionen Euro ist Clearstream einer der größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für Wertpapiere. Sicre betont die Wichtigkeit, die Regis-TR für die gesamte Luxemburger Finanzindustrie spielen werde, um der neuen Marktregulierung zu entsprechen und den Handel von Derivaten transparenter zu machen, indem die Handelsaktivitäten nun in einem Handelsverzeichnis bekanntgemacht werden.

Zu den außerbörslich gehandelten Produkten wird wegen Energiewende und zunehmenden Energiemixes die Handelsware Strom auf den Terminmärkten an Bedeutung gewinnen.