LEUDELINGEN
GAST. SPECK

„Journée Croix-Rouge“ in allen Teilen des Landes am kommenden Samstag

Nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs im Jahre 1914 und dem Einmarsch der deutschen Truppen in Luxemburg rief die damalige Großherzogin Marie-Adélaïde zur Einrichtung einer humanitären Vereinigung auf. Die Geburtsstunde des Luxemburger Roten Kreuzes hatte geschlagen, als die Gründungsurkunde bereits im Oktober desselben Jahres unterzeichnet wurde.

Seitdem setzt die Organisation sich gemeinsam mit ihren zahlreichen freiwilligen Helfern für die Belange von kranken und sozial schwachen Menschen ein. Am kommenden 10. Mai 2014 begeht die „Croix-Rouge“ ihren hundertsten Geburtstag im Einklang mit den lokalen Sektionen. In vierzehn verschiedenen Ortschaften des Landes steht dann den ganzen Tag über flotte Animation auf dem Programm.

Attraktives Programm

Anlässlich einer Pressekonferenz im Hauptsitz der Versicherungsgesellschaft „Foyer“ in Leudelingen, an der u.a. Rot-Kreuz Generaldirektor Michel Simonis und Foyer-Chief Executive Officer Marc Lauer teilnahmen, wurde der Ablauf der etwa 250 Aktivitäten zur „Journée Croix-Rouge“ vom kommenden 10. Mai an den diversen Standorten erörtert.

Ganz oben auf der Liste, so Michel Simonis, stehen „Apéro-Concert“, Tanzeinlagen, Vorführungen mit den Rettungshunden der „Unité cynotechnique“, Besuche von Ausstellungen und Graffiti Ateliers in freier Natur. Für Essen und Trinken sind u.a. Barbecue-Produkte, Waffeln und „Cupcakes“ sowie eine große Auswahl von Getränken verfügbar.

Das attraktive Programm dreht sich um die Zahl 100. So können interessierte Besucher hundert Kilometer auf einem Hometrainer zurücklegen, bei einem Staffellauf über 100 km dabei sein, hundert Personen zu einer Spende überreden u.s.w. Für jedermann und jedes Alter ist etwas dabei verkündet Marc Lauer, der außerdem unterstreicht, dass „Foyer“ als langjähriger Partner der „Croix-Rouge“ stolz darauf ist, bei dem großen Fest dabei sein zu dürfen.

Hilfeleistung und Solidarität

Des Weiteren wies der Chief Executive Officer darauf hin, dass alle Geldspenden ausschließlich dem Hilfswerk zufließen würden. Es sei der Hilfeleistung und der Solidarität der zahlreichen Sponsoren und Förderern zu verdanken, dass die „Journée Croix-Rouge“ in dieser Form organisiert werden könne.

Sein Dank ging an die Ortschaften Bar-tringen/Strassen, Colpach, Düdelingen, Echternach (am 17. Mai), Esch/Alzette, Ettelbrück, Junglinster, Kayl, Luxemburg, Mondorf, Schifflingen, Walferdingen, Wasserbillig und Wiltz, die sich ohne zu zögern bereit erklärt haben, das Rote-Kreuz bei den Feierlichkeiten zu seinem hundertsten Geburtstag zu unterstützen.
Weitere Informationen gibt es unter www.croix-rouge.lu/100ans/events/