LUXEMBURG
PATRICK VERSALL

Ausstellung: „Die kreativen Bochs & Villeroys - eine europäische Unternehmerfamilie mit Luxemburger Wurzeln“

Von der stark befahrenen Straße vor Schloss Septfontaines braucht der Besucher zwei Minuten, bis er über den lang gezogenen Kiesweg einen gut versteckten Anbau des Schlosses erreicht. In einem kahlen Raum hinter dem Hauptgebäude sind Kunstwerke von Mitgliedern der Familien Boch und Villeroy ausgestellt, die selten einem breiten Publikum gezeigt werden. Ein Großteil der Werke war bereits im saarländischen Merzig zu sehen, eine Sprecherin der Firma Villeroy und Boch betonte jedoch, dass man die Ausstellung nicht eins zu eins übernommen habe.

Jüngere Generation

Gemälde und Fotografien dominieren die Ausstellung, an jeder Ecke erinnern Keramikexponate wie Helen von Bochs „Kugel“ den Betrachter allerdings an die familiäre Herkunft der Aussteller. Im Fokus der Ausstellung stehen vorrangig die jüngeren Generationen der Familie, die seit Jahren kreativ erfolgreich sind, beziehungsweise zurzeit noch Kunsthochschulen besuchen und für die eine Künstlerlaufbahn eine Option ist.

Für sie ist die Kollektivausstellung eine Gelegenheit, ihre Kunst unter die Leute zu bekommen: Eine Vielzahl an Werken kann gekauft werden, manche sogar für sehr moderate Preise. Tableaus, die sich seit Jahrzehnten im Familienbesitz befinden, werden in der Sammlung bleiben.

Die rezenten Bilder einiger Familienmitglieder werden mittelfristig in Galerien zu sehen sein, einige Aussteller verhandeln sogar mit Galerien aus Luxemburg.

Auf Schloss Septfontaines in Luxemburg/Rollingergrund freitags von 16.00 bis 20.00, samstags/sonntags von 14.00 bis 18.00. Der Eintritt ist frei. Gruppenführungen auf Anfrage Zur Ausstellung erschien eine Publikation, die 15 Euro kostet