LUXEMBURG
CLK/JSF

Staatshaushalt für 2016

Heute morgen wurde der Staatshaushalt für 2016 vorgestellt und es gibt eine gute Nachricht: "Die Ausgaben wachsen weniger schnell als die Einnahmen", wie Finanzminister Pierre Gramegna sagt.

16,1 Milliarden Euro Einnahmen stehen 16,7 Milliarden Euro Ausgaben gegenüber, 633 Millionen Euro fehlen also. Das sind aber 182 Millionen Euro weniger als beim Haushalt im vergangenen Jahr. Die öffentliche Verwaltung hat gar einen Überschuss von 268 Millionen Euro zu verzeichnen. 218 Millionen Euro mehr als im Vorjahr.

Zu bemerken sind auch die Investitionen des Staates auf Rekordniveau von 2,4 Milliarden Euro. Finanzminister Gramegna sieht den Kurs für eine nachhaltige Finanzplanung bestätigt: "Wir sind auf dem richtigen Weg. Die Maßnahmen des Zukunftspaktes tragen ihre Früchte. Wir kommen unserem Ziel, die Staatsfinanzen zu sanieren, mit großen Schritten näher."