LUXEMBURG
LJ

Goodyear und das Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST) haben am Donnerstag angekündigt, 41 Millionen Euro zur Erforschung und Entwicklung von Rohstoffen der Zukunft, sowie nachhaltiger Mobilität zu investieren.

In Zusammenarbeit mit dem LIST werden die Goodyear-Ingenieure sich darauf konzentrieren, Reifen umweltfreundlicher in Bezug auf Materialien, Leistung und Herstellungsprozessen zu gestalten.

Die Finanzierung wird von Goodyear mit der staatlichen Unterstützung im Rahmen von F&E Fördermaßnahmen getätigt. Die fünfjährige Partnerschaft wird F&E-Talente für die Zukunft sowohl in Luxemburg als auch in der Automobilindustrie sichern. Sie beinhaltet 38 Vollzeit-Forschungsstellen und eine beträchtliche Anzahl von Doktoranden / Postdoc-Stellen. Die Forscher werden sowohl im LIST als auch im GIC*L arbeiten sein.

Etienne Schneider beglückwünschte beide Seiten zu dieser Vereinbarung, „die ein vorbildliches Beispiel dafür ist, wie die öffentliche Forschung mit der Industrie zusammenarbeiten kann“.