LUXEMBURG
LJ

Zollverwaltung gelingt Schlag gegen Schmuggler

Am letzten Dienstag beschlagnahmte die Frachtkontrolleinheit der Zollverwaltung 462.000 Zigaretten am Flughafen Findel. Im Rahmen einer Zollüberprüfung, wurde unter anderem eine aus Hongkong stammende Sendung kontrolliert. Diese aus 30 Backöfen bestehende Fracht war für Großbritannien bestimmt. Beim Kontrollieren des Inhaltes stellte sich heraus, dass die Backöfen vollgepackt waren mit Schmuggelzigaretten. Insgesamt wurden 2.310 Stangen Zigaretten sichergestellt.

Strafanzeige wurde seitens der Zollverwaltung errichtet und an die Staatsanwaltschaft Luxemburg weitergeleitet. Gemäß der Gesetzgebung betreffend die Verbrauchssteuern ist eine Geldstrafe für Schmuggel wie im vorliegenden Fall von rund 520.000 Euro vorgesehen.

Finanzminister Pierre Gramegna ließ sich vor Ort Informationen zu dieser Beschlagnahmung geben und gratulierte den Zollbeamten.