Gerade erst präsentiert, schon nörgeln die EU-Abgeordneten kräftig am kommissionscheflichen „Siegerteam“ herum, besteht dieses doch anscheinend nicht nur aus Siegern, sondern zum Teil auch aus waschechten Machos wie dem Spanier Arias Cañete. Dieser soll sich der Damenwelt gegenüber nicht immer gerade total „gentlemanlike“ benommen haben und sich in der Vergangenheit schon mal mit abfälligen Äußerungen über das schöne Geschlecht unbeliebt gemacht haben, wie der www-„Spiegel“ jetzt schrob. Mit Frauen seien Debatten nämlich sehr kompliziert: „Wenn du intellektuelle Überlegenheit missbrauchst, wirkst du wie ein Macho, der eine hilflose Frau einkreist“. Hm, wie wir den CSV-Fraktionsvorsitzenden kennen, der ja ein Charmeur alter Schule ist, wird der in seinem neuen Job schon dafür sorgen, dass seine Kommissare sich in ihrem Job auch gegenüber der Weiblichkeit zu benehmen wissen, ansonsten ihm seine zwei Sprecherinnen zweifelsohne den Marsch blasen werden. Als Charmeur der jüngeren Schule gilt hingegen Premierchef Xavier Bettel, der gestern mal so ganz nebenbei eine neue Bestmarke hinlegte, und zwar hinsichtlich der Dauer des eigentlichen Briefings (Fragen ausgeklammert): 9 ½ Minuten. Bei dem tollen Wetter eine prächtige Idee...