GREVENMACHER / WELLEN

Brücke zwischen Wellen und Grevenmacher wird von Mai bis Oktober neu gebaut

Sie ist eine der bedeutendsten Verkehrsadern im Osten des Landes - 15.000 Fahrzeuge passieren täglich die Moselbrücke zwischen Wellen und Grevenmacher. Doch die Brücke muss erneuert werden - Kosten: rund 17 Millionen Euro. Nach Angaben der luxemburgischen Straßenverwaltung wird die Moselbrücke vom 22. Mai bis 15. Oktober gesperrt.

1955 wurde die bestehende Brücke erbaut. Es handelt sich um eine funktionale Brücke, welche unter zeitlichem und finanziellem Druck die 1944 zerstörte Brücke ersetzen musste.

Die periodisch durchgeführten Inspektionen an der Brücke zeigen seit einiger Zeit eine evolutive Verschlechterung des ihres Zustandes. Die Hauptmängel wurden im Bereich der Vorspannkabel identifiziert, die wesentliche Elemente für die Stabilität darstellen.

Provisorische Maßnahmen mussten deshalb bereits ergriffen werden. Allerdings können diese nicht als langfristige Lösung dienen und eine Erneuerung der Brücke ist erforderlich. Die neue Brücke mit einer Gesamtlänge von 213 m wird als Bogenbrücke mit einem Mittelbogen ausgeführt und mit einem Radweg ausgestattet.

1.900 Tonnen Stahl

Die neue Brücke mit einer Gesamtlänge von 215 m über die N10, die Mosel und die B419 wird als Vierfeldbrücke errichtet. Das Hauptfeld mit einer Spannweite von 113,80 m wird als Bogenbrücke mit einem Mittelbogen ausgeführt. Der bestehende Mittelpfeiler, welcher sich in der Mitte der Schifffahrtsrinne befindet, wird abgerissen.

Der Überbau besteht aus einer stählernen Struktur, welche auf neu herzustellenden Pfeilern aus Beton gegründet sein wird. Insgesamt werden rund 1.900 Tonnen Stahl verarbeitet werden. Der Abriss der alten Brücke soll vom 22. Mai bis 21. Juni erfolgen. Vom 22. Mai bis 4. Juni ist deshalb die B419 auf deutscher Seite gesperrt, die parallel zur Uferstraße verlaufenden Rampen sind allerdings befahrbar. Die gegenüberliegende „Route du Vin“ (N10) ist vom 31. Mai bis 10. Juni gesperrt. Das Brückengerüst wird im Hafen von Mertert zusammengebaut und zwischen dem 5. und 8. August per Schiff zum Standort transportiert, danach werden die Auffahrrampen gebaut. Erneute kurzzeitige Sperrungen der Moseluferstraßen sind während der Montagearbeiten geplant. LJ/MDDI