MÜLLERTHAL
INGO ZWANK

Ein leichter Baggerschubser genügte für das „Pompelhaus op der Kroepp“ im Müllerthal

Nun ist es Geschichte: Das „Pompelhaus op der Kroepp“ im Müllerthal, nahe dem „Schiessentümpel“, befand sich seit mehreren Jahren in einem recht erbärmlichen Zustand. Die Fassade bröckelte, der Wald forderte mangels Wartung seinen Tribut ein. Das Häuschen drohte einzustürzen. Dann kamen die Stürme und starken Regenfälle im Juni 2016, die dem baufälligen Gebäude erneut stark zugesetzt hatten, sodass dieses abgerissen werden sollte. Allerdings hatte sich die nationale Denkmalschutzbehörde zu Wort gemeldet – sie beabsichtigte, die Ruine in die Liste der erhaltenswerten Gebäude aufzunehmen. Die Kosten für eine Instandsetzung wurden mit 230.000 Euro beziffert.

„Extremste Kosten“

Kosten, für die die Gemeinde kein Geld hatte. Der Rat der Gemeinde Consdorf gab im September 2016 ein negatives Gutachten zur Instandsetzung des historischen Gebäudes im Müllerthal ab.

Seit Montag nun ist das „Pompelhaus op der Kroepp“ Geschichte. „Man hat gesehen, wie gefährlich es war. Ein geringer Schubser mit der Baggerschaufel genügte, um das Ganze war in sich zusammengefallen“, berichteten die Personen vor Ort im Gespräch. „Der Sturm, das Wasser mit den Unterspülungen, da hätte man nichts mehr mit dieser Baumasse Instandsetzen können.“

Alle Genehmigungen vorhanden

„Wir hatten schlussendlich mit allen Instanzen, Gemeinde und auch der Denkmalschutzbehörde einen Ortstermin“, sagt Jean Bonert vom technischen Dienst der Gemeinde Consdorf. „Da sind wir in letzter Instanz zu dem Entschluss gekommen, dass man hier nichts mehr machen kann.“ Eine Instandsetzung wäre „extremst teuer geworden“, sagt Bonert. Der Abriss sei mit allen erforderlichen Genehmigungen und in Absprache mit der Denkmalschutzbehörde erfolgt, wie die Gemeinde ausdrücklich betont. Die Denkmalschutzbehörde war noch nicht für einer Stellungnahme erreichbar.

Als Erinnerung wurde das Fundament des Häuschens aber -bisher noch- stehengelassen. Vielleicht kommt ja auch noch eine Gedenktafel an die Stelle der alten Pumpstation.