Letzter Regierungsrat von Schwarz-Rot

Luxemburg Besonders für Jean-Claude Juncker war gestern ein ganz spezieller Tag, trat die CSV/LSAP-Regierung doch zu ihrer letzten Kabinettssitzung an, von denen Juncker im Laufe seiner fast 19-jährigen Karriere als Premierminister mehr als 200 präsidiert hat, derweil er als Regierungsmitglied sogar an über 360 Regierungsräten teilgenommen hat. Tränen waren gestern nichtsdestotrotz keine zu sehen, freut der zukünftige CSV-Fraktionschef sich doch anscheinend auch auf seine neue Rolle als Oppositionschef.

Vom Regierungsrat angenommen wurde gestern indes das seit langem erwartete Reglement zum verschärften Rauchverbot, das zum 1. Januar 2014 in Kraft treten soll.

Koalitionsverhandlungen: Die großenLinien stehen

Was nun die Koalitionsverhandlungen der zukünftigen Regierung anbelangt, so gehen diese planmäßig voran. „Formateur“ Xavier Bettel zufolge würden die „großen Linien“ inzwischen stehen, die der Öffentlichkeit dann auch am morgigen Freitag zusammen mit der Ressortverteilung vorgestellt werden sollen. Wer welchen Posten bekommt, soll aber - zumindest offiziell - erst am Dienstagabend bekannt werden, nachdem die Parteigremien von DP, LSAP und „déi gréng“ über das Koalitionsprogramm und die Köpfe der neuen Regierung abgestimmt haben.

Die Gerüchteküche brodelt derweil munter weiter; dass Francine Closener und Corine Cahen dem Bettel/Schneider-Kabinett angehören werden, scheint sich aber inzwischen zu bestätigen.

Ob am Gemunkel, dass LSAP-Verhandlungsleiter Etienne Schneider sowohl das Wirtschafts- als auch das Finanzministerium übernehmen könnte, etwas dran ist, ist aber immer noch nicht gewusst... St.