LUXEMBURG
CLAUDE MÜLLER

Jazz-Schlagzeuger Pit Dahm im Interview

Am heutigen Mittwoch wird der Luxemburger Schlagzeuger Pit Dahm mit seiner international besetzten Combo im Düdelinger Kulturzentrum „opderschmelz“ auftreten. Wir haben uns diesbezüglich mit dem engagierten Musiker unterhalten.

Bei der Vielfalt der heutigen Szene in allen musikalischen Bereichen ist es momentan schwierig durch Originalität zu bestechen. Wie setzt sich die Kombination ihres Konzepts zusammen?

Pit Dahm Mein Trio besteht aus Altsaxophonist Charley Rose, Kontrabassist Lennart Heyndels und mir selbst am Schlagzeug. Für das Konzert im „opderschmelz“ ist zusätzlich noch der Pianist Harmen Fraanje (NL) als „Special Guest“ dabei. Originalität setzt sich meiner Meinung nach aus sehr vielen verschiedenen Dingen zusammen wie z. B. Ästhetik, Charakter und Charisma. Das Pit Dahm-Trio zusammen mit Harmen Fraanje besteht aus Persönlichkeiten, deren Sinn für diese vorhin genannten Dinge gut übereinstimmt.

Ein anderer wichtiger Faktor ist Ehrlichkeit; sie wird von jedem verstanden und gefühlt. Dadurch kann auch die Musik auf einem anderen, nicht intellektuellen Level, verstanden und genossen werden.

Am Ende sind uns die profanen Elemente der Musik und des Musizierens sehr wichtig, sodass wir und die Zuhörer die gemeinsamen Momente genießen können.

Ihre Musik soll ja nicht nur „à la mode“ sein. Wie sehen sie ihre Entwicklung für die Zukunft?

Dahm Das stimmt, allerdings kann ich Ihnen über die Zukunft wenig sagen. Die Musik kommt vom Leben und wird sich parallel mit mir weiterentwickelt.

Ich bin offen für sehr viele Dinge und freue mich auf das, was noch kommt. Ich denke, dass wenn man sich selbst treu bleibt, am Ende immer etwas Gutes heraus kommt.
Was gibt es sonst noch an neuen Plänen, Projekten und Perspektiven?

Dahm Wir haben noch einige Konzerte in Holland und Belgien bis Dezember und eine Aufnahme. Nächstes Jahr möchte ich mein Debut-Album mit dieser Band aufnehmen und releasen.

Arbeiten sie auch mit großorchestralen Formationen?

Dahm Nein, im Moment nicht aber man weiß ja nie.

Wie ist Ihr Verhältnis zur Luxemburger Szene?

Dahm Da ich in Amsterdam studiere und lebe, bin ich nicht sehr oft in Luxemburg. Gelegentlich spiele ich jedoch auch noch hier zu Lande was mir sehr am Herzen liegt.

Was erwartet uns am heutigen Abend d in Düdelingen?

Dahm Es wird bestimmt ein super Abend werden mit 90 Minuten fast ausschließlich neu geschriebener Musik und auch freier Improvisation.

Ich freue mich drauf und hoffe, dass viele Leute den Weg nach „opderschmelz“ finden werden.
www.opderschmelz.lu