LUXEMBURG
SVEN WOHL

„Donkey Kong Country“ ist aus guten Gründen Kult

Nintendos 16-Bit-Konsole nennt unzählige Jump-and-Run-Klassiker ihr Eigen. Doch nur wenige haben den langanhaltenden Kultstatus eines „Donkey Kong Country” (1994). In den 1990ern, als Reboots noch eine exotische Seltenheit darstellten, war es gewagt, mit der alten „Donkey Kong“-Marke einen neuen Versuch zu starten. Die Marke war bereits Ende der 80er so gut wie verschwunden und Nintendos Zugpferd war eindeutig der Klempner Mario. Doch was das britische Studio Rare vollbrachte, war nichts weniger als die geniale Neuerfindung der Kultfigur.

Donkey Kong weiß sich zu wehren
Fotos: Shutterstock, Screenshots  - Lëtzebuerger Journal
Donkey Kong weiß sich zu wehren Fotos: Shutterstock, Screenshots

Silikon-Dschungel

Wie so oft war es die Technik, die hier dem Affen auf die Sprünge half: SGI-Stationen von Silicon Graphics, wie sie bei Filmen wie „Jurassic Park“ eingesetzt wurden, um bahnbrechende Animationen auf die Leinwand zu zaubern, sollten hier die grafischen Akzente setzen. Die vorgerenderten Figuren mit ihren flüssigen und ausdrucksstarken Animationen verpassen der „Donkey Kong Country“-Trilogie ihren einzigartigen Look. Er fügte sich zeitgleich in den Trend zum Fotorealismus ein: „Mortal Kombat“ setzte 1992 in den Spielhallen auf fotografierte Schauspieler.

Es waren jedoch nicht die einzigen grafischen Asse, welche die Briten im Ärmel hatten. Sämtliche Level spielen mit Farben und Übergängen, die damals Seltenheit hatten. Beginnt ein Level etwa am frühen Morgen, vergeht im Verlauf des Spielens der gesamte Tag, so dass man abends am Ende ankommt. Im Wasser wird alles ein Stück blauer, im Sturm dagegen düsterer. Das baut reichlich Atmosphäre auf.

Präzision und Geduld sind gefragt - Lëtzebuerger Journal
Präzision und Geduld sind gefragt

Ausgeklügelte Gimmicks

Apropos Atmosphäre, neben den grafischen Spielereien leistet hier die Musik ganze Arbeit. Der Soundtrack aus der Feder von David Wise ist und bleibt Kult – vor allem das Unterwasserthema ist bis heute beliebt. Kein Wunder also, dass Wise auch die beiden Nachfolger, wie auch die Melodien des 2014 erschienenen „Donkey Kong Country: Tropical Freeze“ mitschrieb.

Neben diesen herausragenden Merkmalen erhebt vor allem das Leveldesign den Erstling zum Klassiker. Jedes Level hat ein eigenes Gimmick, seien es Lianen, Unterwasserparcours, das Reiten auf Tieren oder rollenden Steinen. Explosive Fässer, die einen durch die Gegend schleudern – mal automatisch, mal auf Knopfdruck – lockern den Fluss auf. In Minenleveln müssen Spieler bei der Fahrt mit einer Lore verschiedenen Hindernissen ausweichen. Da ist reichlich Reaktionsfähigkeit und Timing verlangt. Dabei lassen sich die Herausforderungen nicht nur alleine bewältigen: Ob kompetitiv oder kooperativ, „Donkey Kong Country“ bietet auch Spaß für einen zweiten Spieler.

Nach dem Abschluss der Trilogie auf dem Super Nintendo machte die Serie sich rar. Auf dem Nintendo 64 erschien 1999 das Sammelfest mit dem kreativen Namen „Donkey Kong 64“, auf dem Gamecube das Musik-Spinoff „Jungle Beats“. Erst 2010 kehrte die Reihe mit dem passenden und langweiligen Untertitel „Returns“ auf der Wii zurück – diesmal unter der Leitung der „Retro Studios“, die sich mit der Metroid Prime Reihe verdient gemacht haben. Jüngst ist das Super Nintendo-Original auf der SNES-App für die Switch erschienen. „Tropical Freeze“ wurde für die Switch umgesetzt, „Returns“ erhielt eine Portierung für den Nintendo 3DS.

Unterwasser kommt Stimmung auf - Lëtzebuerger Journal
Unterwasser kommt Stimmung auf
Mehr zum Entwickler

Rare

Ab Mitte der 90er war die Softwareschmiede Rare synonym mit Qualität. Neben der Donkey Kong Country-Reihe entwickelten sie „Killer Instinct“ (1994), „GoldenEye 007“ (1997), „Banjo-Kazooie“ (1998) und „Perfect Dark“ (2000). 2002 wurden die Entwickler von Microsoft für 375 Millionen Dollar übernommen. Nach einer relativ enttäuschenden Schaffensphase auf der Xbox und Xbox 360 konnten neue Erfolge mit „Sea of Thieves“ (2018) gefeiert werden und  heute soll ein neues „Battletoads“-Spiel erscheinen.