LUXEMBURG
LJ

Zum Internationalen Tag der älteren Bevölkerung: Die Über-60-Jährigen im statistischen Profil

Der Internationale Tag der älteren Menschen (1. Oktober) soll ein Zeichen gegen Altersdiskriminierung setzen. Zum Anlass dieses Tages haben Eurostat und der Statec ein statistisches Profil der älteren Mitbürger in Luxemburg und in der EU veröffentlicht. Zum 1. Januar 2016 lebten in Luxemburg 111.759 Menschen über 60 Jahre. In den vergangenen fünf Jahren ist ihre Zahl um 14,4 Prozent gestiegen. In der Altersklasse der Über-80-Jährigen ist es ein Anstieg von 15,6 Prozent auf 22.837 Menschen.

Der Frauenanteil in der Bevölkerungsgruppe der Über-60-Jährigen beträgt, ähnlich wie in anderen Ländern, 55,1 Prozent. Noch deutlich fällt die Überrepräsentation in der darüberliegenden Altersklasse (80+) mit 66 Prozent aus.

Siesta erfreut sich mit zunehmendem Alter wachsender Beliebtheit

Personen zwischen 60 und 74 Jahren widmen dem Schlaf, der Ernährung und der Pflege täglich rund zwölf Stunden. Die Mittagsrast erfreut sich indes mit höherem Alter auch wachsender Beliebtheit. Legen sich im Durchschnitt 33 Prozent der 60- bis 74-Jährigen nach dem Essen hin, sind es zwischen 70 und 74 Jahren etwa 55 Prozent.

Im europäischen Vergleich sticht Luxemburg mindestens in zwei Punkten hervor. Bei der Beschäftigungsrate belegt Luxemburg mit knapp 17 Prozent den zweitletzten Platz hinter Slowenien. Zum Vergleich: In Schweden arbeiten in dieser Altersgruppe noch zwei von drei Personen. In der Wahrnehmung ihres Gesundheitszustands äußern sich Über-65-Jährige in Luxemburg indes positiver als in den anderen EU-Staaten (siehe Grafik). Aus der Statec-Veröffentlichung geht außerdem hervor, dass die 60- bis 74-Jährigen während durchschnittlich drei Stunden pro Woche als Freiwillige oder in kulturellen, sportlichen, sozialen, politischen oder religiösen Vereinigungen und Organisationen aktiv sind beziehungsweise in ihrem Umfeld, indem sie etwa auf ihre Enkel aufpassen oder Arbeiten am Haus verrichten. Im Durchschnitt halten sich junge Rentner mit rund 52 Minuten Sport pro Tag fit. Spaziergänge sind hier besonders beliebt.

Rund ein Viertel der Über-60-Jährigen ist in den sozialen Netzwerken unterwegs. Die häufigsten Internetaktivitäten sind das Lesen und Verschicken von Mails, alles, was mit Reisen zusammenhängt oder die Suche nach Informationen.

In der Europäischen Union lebten im vergangenen Jahr beinahe 27 Millionen Menschen, die mindestens 80 Jahre alt waren. Sowohl bei den absoluten Zahlen als auch in Bezug auf den Anteil an der Gesamtbevölkerung ist Eurostat zufolge ein Anstieg zu beobachten. Der Anteil älterer Menschen stieg von vier Prozent im Jahr 2005 auf 5,3 Prozent im Jahr 2015. Zumindest teilweise sei die Alterung der Bevölkerungsstruktur eine Folge der gestiegenen Lebenserwartung. Während ein 80-Jähriger im Jahr 2004 durchschnittlich noch 8,4 Jahre zu leben hatte, lag 2014 die Lebenserwartung für Menschen dieses Alters bereits bei 9,5 Jahren. Am höchsten ist die Lebenserwartung von Über-80-Jährigen in Frankreich (elf Jahre, auf 2014 bezogen). Wobei Luxemburg den dritten Platz belegt mit 10,1 Jahren.